Digital Life 

Riesiges Sicherheitsleck: MySpace-Accounts hacken einfach wie nie

Das Sicherheitsleck umfasst alle Accounts. Es wird nur das Geburtsdatum des Inhabers benötigt.
Das Sicherheitsleck umfasst alle Accounts. Es wird nur das Geburtsdatum des Inhabers benötigt.
Foto: Kristen Mullen/ap
Man kann momentan jeden MySpace-Account mithilfe des jeweiligen Geburtsdatums hacken. Eine Löschung des Accounts – ob er genutzt wird oder nicht – ist empfehlenswert.

Die ehemals beliebte Plattform MySpace leidet unter einem gravierenden Sicherheitsleck: Derzeit ist es möglich, jeden Account in dem sozialen Netzwerk zu hacken, wenn man das Geburtsdatum der jeweiligen Person kennt, berichtet The Verge.

Um einen Account wiederherstellen zu können, braucht man nämlich nur den Benutzernamen, den vollen Namen des Nutzers, die E-Mail-Adresse und das Geburtsdatum. Jedoch wird durch einen Bug scheinbar keinen Wert auf die E-Mail-Adresse gelegt.

Um Missbrauch vorzubeugen – Account einfach löschen

Da man Usernamen und vollen Namen durch einen Besuch auf einem Profil einsehen kann, lässt sich potentiell jeder Account hacken. Aus diesem Grund wird Nutzern empfohlen, auch sehr alte Accounts zu löschen, um einen Missbrauch zu verhindern.

Gefunden wurde der Bug von einer Sicherheitsforscherin, die MySpace auf das Problem hinwies. Allerdings erhielt sie monatelang keine Antwort, weswegen sie sich entschied, diese Information auf ihrem Blog zu teilen.

Digital Life 

Game of Thrones: Amazon Video streamt neue Staffel

Die Kult-Serie startet diese Woche ihre siebte Staffel.
Die Kult-Serie startet diese Woche ihre siebte Staffel.
Foto: Game of Thrones press

Amazon-Kunden können ab Dienstag Woche für Woche eine neue Folge der siebten Staffel in der englischen Originalfassung oder der deutschen Synchronfassung schauen.

Mehr lesen