Auch wenn Tesla-Chef Musk noch im April dieses Jahres auf Twitter verkündet hat den Truck im September vorzustellen, rudert er nun zurück.

Ebenfalls auf Twitter gab der umtriebige Musk nun bekannt, dass sich die Vorstellung des ersten LkW der Kalifornier auf den 26. Oktober verschieben wird. Auch eine erste Probefahrt soll an diesem Datum möglich sein. Einen Grund für die Verzögerung teilte Musk nicht mit.

Vollmundige Ankündigungen

Der CEO versah seine Termin-Ankündigung außerdem mit dem Hinweis, dass man dieses „Biest“ selbst sehen müsse und bezeichnete den Truck als „irreal“. Musk hatte in der Vergangenheit bereits mehrfach mehr als vollmundige Ankündigen bezüglich des ersten Trucks der Firma gemacht. Der Schlepper soll vor Kraft strotzen und andere, herkömmliche Laster bei Kennzahlen wie der Anhängelast in den Schatten stellen. Ob sich der Truck tatsächlich wie ein Sportwagen fahren lässt, wie Musk einst erklärte, bleibt abzuwarten.

Im August berichtete Reuters, dass die Energie des „Semi“ für eine Strecke von rund 500 Kilometern ausreichen soll. Im Flächenland USA ist eine solche Reichweite nichts. Zum Vergleich: herkömmliche Schlepper mit einem Dieselaggregat kommen bis zu 1600 Kilometer weit.

Was genau von Musks Versprechen am Ende wahr werden wird, wissen wir spätestens am 26. Oktober.

Das könnte auch interessant sein:

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.