Am Freitagabend ist am Flughafen von Orlando in Florida der Akku einer Kamera explodiert. Der Zwischenfall ereignete sich kurz nach 17:00 Uhr an einer Sicherheitskontrolle. Der Knall veranlasste die Verwaltung, den Betrieb einzustellen und das betroffene Gebäude zu evakuieren. Auslöser der Explosion soll Überhitzung gewesen sein, die Kameratasche begann laut Aussagen des Sicherheitspersonals zu rauchen, wie airlive.net schreibt.

Keine Gefahr

Einige Passagiere mussten sogar ihre Flugzeuge wieder verlassen. Um 20:45 Uhr wurden alle Gates wieder für Fluggäste geöffnet, viele Fluggäste mussten anschließend erneut durch die Sicherheitskontrollen. Evakuiert wurden die Terminals A und B, auch die Transportsysteme stellten kurzzeitig den Betrieb ein. Laut der Flughafenverwaltung bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für die Passagiere.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.