Digital Life 

Versicherungs-Rabatt für Tesla-Autopilot-Nutzer

Dank des Autopiloten gibt es bei Tesla-Fahrten vierzig Prozent weniger Unfälle.
Dank des Autopiloten gibt es bei Tesla-Fahrten vierzig Prozent weniger Unfälle.
Foto: Getty Images / Spencer Platt
Schaltet man seinen Autopiloten in einem Tesla-Auto ein, gewährt eine britische Versicherungsfirma fünf Prozent Rabatt.

Das Fahren mit Autopilot ist sicherer. Das sagt offenbar nicht nur eine Statistik von Anfang des Jahres, die nach Einführung des technischen Hilfsmittels 40 Prozent weniger Unfälle bei Tesla-Fahrten verzeichnete, sondern auch eine Autoversicherung in Großbritannien. Sie bietet Kunden auf ihre Autoversicherung fünf Prozent Rabatt an, wenn diese bei Fahrten den Tesla-Autopiloten eingeschaltet haben.

Umgang mit Autopilot lernen

Zuvor hatte bereits ein Versicherungs-Start-up mit einer ähnlichen Aktion Tesla-Kunden für sich gewinnen wollen. Beim dem britischen Versicherer Direct Line verweist man auf Nachfrage darauf, dass der Fahrer derzeit auch bei Tesla-Fahrzeugen die Zügel noch fest in der Hand habe. Durch die Nutzung des Autopiloten könne man aber eine Menge lernen und sich auf die Zukunft vorbereiten, heißt es bei Direct Line.

Musk wollte bereits eigenes Versicherungsprogramm starten

Die Rabattaktion der Versicherung kann auch als Zugeständnis an Tesla-Inhaber gewertet werden, die in der Vergangenheit aufgrund der teuren Fahrzeuge hohe Raten zu zahlen hatten. Dieser Premium-Aufschlag ist auch Tesla-CEO Elon Musk ein Dorn im Auge. Er hat in der Vergangenheit den etablierten Versicherungen bereits damit gedroht, ein eigenes Versicherungsprogramm für Tesla-Fahrer zu starten, das günstiger als bestehende Angebote im Markt sei.

Mehr lesen