Digital Life 

Hacker stehlen 70 Millionen Dollar in Bitcoin

Bitcoins im Wert mehrerer Millionen Dollar haben Hacker über die Plattform NiceHash entwendet.
Bitcoins im Wert mehrerer Millionen Dollar haben Hacker über die Plattform NiceHash entwendet.
Foto: Pixabay
Die Plattform NiceHash, die als Marktplatz für Kryptowährungen dient, wurde Opfer eines Cyberangriffs. Ganze 4736 Bitcons konnten erbeutet werden.

Bitcoin eilt von Allzeithoch zu Allzeithoch. Gerade hat der Preis für einen Bitcoin die 15.000-Dollar-Marke durchbrochen. Über diese Kurssteigerungen können sich allerdings einige Bitcoin-Besitzer nicht erfreuen - besser gesagt ehemalige Bitcoin-Besitzer.

Denn das Bitcoin-Wallet des slowenischen Kryptowährung-Marktplatzes NiceHash wurde geleert. Insgesamt sind daraus 4736,42 Bitcoin gestohlen worden, was bei dem aktuellen Marktwert etwas mehr als 70 Millionen US-Dollar entspricht.

Der Marktplatz, auf dem Nutzer ihre Rechenleistung für Krypto-Mining verkaufen können, war über mehrere Stunden lang offline. User beschwerten sich, dass ihre NiceHash-Wallets leer seien, während die Betreiber beschwichtigten und den Ausfall mit Wartungsarbeiten erklärten. Nun hat NiceHash zugeben müssen, dass sie offenbar Ziel eines Hackerangriffs wurden. Die Betreiber arbeiten noch daran, den Vorfall aufzuarbeiten und empfehlen allen NiceHash-Usern, all ihre Passwörter zu ändern.

Jüngste Krypto-Diebstähle

Immer wieder werden bei spektakulären Angriffen Kryptowährungen im Millionen-Wert gestohlen. Im Juli wurden wegen einer Lücke 150.000 Ethereum (ETH) im Wert von rund 30 Millionen Dollar gestohlen. Anfang November wurde bekannt, dass 600.000 ETH im Wert von rund 150 Millionen US-Dollar aufgrund einer Sicherheitslücke eingefroren worden sind. Dabei konnten die Besitzer nicht mehr auf ihre Kryptowährung zugreifen. Und erst am 21. November haben "externe Angreifer" Tether im Volumen von 31 Millionen Dollar gestohlen.

Dieser Artikel erschien ursprünglich auf futurezone.at.

Mehr lesen