Digital Life 

Kann Facebook verschlüsselte WhatsApp-Nachrichten auslesen?

Typischerweise laufen iOS-Apps in einer eigenen Sandbox und können keine Daten untereinander austauschen. Für Apps, die vom gleichen Entwickler stammen, macht Apple jedoch eine Ausnahme.
Typischerweise laufen iOS-Apps in einer eigenen Sandbox und können keine Daten untereinander austauschen. Für Apps, die vom gleichen Entwickler stammen, macht Apple jedoch eine Ausnahme.
Foto: AP / Patrick Sison
Facebook habe laut eines unabhängigen Entwicklers die Möglichkeit, auf verschlüsselte WhatsApp-Chats zuzugreifen. Bisher gebe es jedoch keine Hinweise, dass das soziale Netzwerk bei dem Chatprogramm mitliest.

Unter iOS sei es technisch möglich, dass Facebook die verschlüsselten Chatverläufe von Whatsapp ausliest, warnt Entwickler Gregorio Zanon. Da beide Apps vom selben Hersteller stammen, können die beiden Anwendungen Daten untereinander austauschen, schreibt Zanon auf seinem Medium-Blog. Gleichzeitig betont der Entwickler aber, dass es aktuell keine Hinweise darauf gäbe, dass Facebook und Whatsapp auf diese Weise Daten austauschen und Chatverläufe mitlesen.

Ausnahme für gewisse Apps

Grundsätzlich verhindert iOS durch Sandboxen, dass Apps untereinander Daten austauschen. Stammen die Anwendungen allerdings vom selben Hersteller, sieht Apple eine Ausnahme vor und erlaubt, dass die Apps auf einen gemeinsamen Ordner zugreifen können.

Die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung greift in diesem Fall nicht, da auf einem entsperrten iPhone die lokale Whatsapp-Datenbank im Klartext vorliegt. Wie Zanon erläutert, beinhaltet die Whatsapp-Datenbank Namen, Telefonnummern, Zeitangaben, Inhalt der Nachrichten und Verweise auf Anhänge.

Zuckerberg behauptet das Gegenteil

Mit seinem Blogeintrag möchte der Entwickler darauf hinweisen, dass Facebook falsche Angaben macht, wenn das Unternehmen behauptet, es könne auf Whatapp-Daten nicht zugreifen, da diese Ende-zu-Ende-verschlüsselt sind.

___________________________________

Das könnte auch interessant sein:

___________________________________

Wenn Mark Zuckerberg bei den Facebook-Hearings im US-Kongress angibt, dass Facebook auf Whatsapp-Nachrichten wegen der Verschlüsselung nicht zugreifen kann, sei dies schlicht und einfach falsch, schreibt Zanon: "Facebook hat potentiellen Zugang zu Whatsapp-Chats. In der Tat könnte Facebook ganz leicht auf den kompletten Chatverlauf und auf jeden einzelnen Anhang zugreifen. Ich sage aber nicht, dass Facebook das auch macht und ich habe auch keine Beweise dafür, dass Facebook das je gemacht hat."

Digital Life 

WhatsApp wird bald das Mindestalter für Nutzer anheben

Spätestens zum 25. Mai, dem Datum, zu dem eine neue Datenschutzverordnung in Kraft tritt, soll WhatsApp das Mindestalter für die Nutzung des Dienstes anheben.
Spätestens zum 25. Mai, dem Datum, zu dem eine neue Datenschutzverordnung in Kraft tritt, soll WhatsApp das Mindestalter für die Nutzung des Dienstes anheben.
Foto: imago/Westend61

Um den beliebten Messenger WhatsApp nutzen zu können, muss man künftig mindestens 16 Jahre alt sein. Bisher lag das Mindestalter bei 13 Jahren. Hintergrund der Änderung ist eine neue EU-Verordnung.

Mehr lesen