Am 15. Mai geht Facebooks Jugendportal in insgesamt 60 Sprachen online. Es soll laut Webseite den Zweck erfüllen, jugendlichen Nutzern „Leitfäden für alles auf Facebook: allgemeine Tipps, Insider-Tricks, Informationen zu Datenschutz und Sicherheit“ etc. zu bieten.

Facebooks Jugendportal erläutert offline- und online-Regeln

So sollen sie nicht nur darüber aufgeklärt werden, wie man auf Facebook navigiert und sich schützt, sondern ebenso ein Verständnis dafür entwickeln, was mit ihren eigenen Daten passiert. Laut TechCrunch hat Facebook bereits Anfang des Monats erste Tipps für Teenager, die mit diesen Themen zusammenhängen, über den Newsfeed ausgespielt.

Da für Digital Natives heute „offline“ und „online“ dynamisch und nahtlos ineinander übergehen, gibt Facebooks Jugendportal (zur Plattform) mithilfe von Experten aber auch Hinweise darauf, wie Jugendliche sich im Netz und der realen Umwelt gleichermaßen mit Bedacht und Vorsicht bewegen.

Dazu zählen Verhaltensgrundlagen, die leicht auf den normalen Alltag anwendbar sind. Beispiele dafür:

  • Denk nach, bevor du sprichst
  • Lass keine Fremden in deine Raum
  • Schließe deine Haustür ab
  • Wenn du etwas siehst, sag etwas
  • Sei nicht gemein

Der Vorteil des Portals liegt TechCrunch zufolge aber vor allem darin, dass die Informationen rund um Facebooks Datenpolitik übersichtlicher und auf einen Blick organisiert sind. Auch wenn sie nicht alle Fragen beantworten werden, würden sie jüngere Nutzer nicht überfordern. Wie viele Jugendliche Facebook noch nutzen, ist dabei allerdings eine andere Frage. Untersuchungen zeigen zumindest, dass junge Nutzer scheinbar mehr und mehr flüchten.

Facebook verfügt auch über Elternportal

Auch der Fortschritt der Plattform ist noch nicht ganz klar. Zumindest beim futurezone-Test der deutschen Version des Facebook-Jugendportals funktionierte bis auf die Verlinkung zum Sicherheitsbereich keiner der angebenenen Links. Stattdessen erhielten wir die Fehlermeldung „Diese Seite ist nicht verfügbar. Entweder funktioniert der von dir angeklickte Link nicht oder die Seite wurde entfernt.“

—————————-

Mehr Informationen rund um Jugend bei Facebook:

—————————-

Neben dem Facebook Jugendportal gibt es auch ein eigenes Elternportal (zur Webseite), das Müttern und Vätern unter anderem erklären soll, wie sie mit ihren Kindern über Sicherheit im Netz sprechen können.

Neueste Videos auf futurezone.de