Digital Life 

Apple oder Android? Es gibt einen klaren Gewinner in Sachen Sicherheit

Es kann nur einen in Sachen Sicherheit geben: Apple oder Android!
Es kann nur einen in Sachen Sicherheit geben: Apple oder Android!
Foto: imago/ZUMA Press
An Apple und Android scheiden sich die Geister. Was dagegen klar ist: Eines der beiden ist deutlich sicherer als das andere. Ob ihr die richtige Wahl getroffen habt, erfahrt ihr hier.

Seid ihr Apple-Jünger oder Android-Fan? Diese Frage kann tatsächlich zu Tage fördern, ob eure Daten sicher sind oder nicht. Denn nur eines der beiden Betriebssysteme sorgt wirklich für richtigen Schutz.

Apple und Android nutzen verschiedene Sicherheitsmaßnahmen

Mit dem Pixel 3 hat Google das angeblich sicherste unter seinen Geräten herausgebracht. Es verfügt beispielsweise über einen Chip, der Daten auf dem Smartphone verschlüsselt.

Sicherheit unter Android unterscheidet sich laut Experten allerdings deutlich von Schutzmaßnahmen unter iOS. Es gibt zumindest einige Unterschiede, die zu beachten sind, wenn ihr euch ein neues Smartphone zulegt.

Google-Event: Pixel 3 konzentriert sich auf KI und Kamerafunktionen

Die neuen Smartphones aus dem Hause Google müssen sich vor der Konkurrenz nicht verstecken. Vor allem künstliche Intelligenz soll dabei helfen, die Geräte besser zu machen. Im Rahmen eines Produkt-Events hat Google die dritte Generation seiner Pixel
Google-Event: Pixel 3 konzentriert sich auf KI und Kamerafunktionen

Privatsphäre-Einstellungen

Experten zufolge beginnen die Unterschiede bereits bei "SIcherheit" und "Privatsphäre". In Sachen Privatsphäre, also wie mit Daten umgegangen wird, liegt Apple dem Urteil nach ganz weit vorn. Transparenz und lokale Datenspeicherung statt Apple-Server geben hier den Ausschlag. Android verliert hier dagegen hauptsächlich, weil User-Daten massiv an Google geschickt werden, zum Beispiel um Nutzerprofile für gezielte Werbung zu erstellen.

Sicherheit auf dem Gerät

Android sammelt zwar mehr Daten, aber welche Geräte sind eigentlich besser vor Hackern geschützt? Ganz klar: Apple-Geräte. Das liegt daran, dass iOS stärker überprüft, welche Bedingungen Apps erfüllen müssen, um über den App Store verkauft werden zu dürfen. Dieser ist sehr viel restriktiver und verlangt gründliche Sicherheitsscans aller Anwendungen.

Android rühmt sich dagegen damit, bis zu einem gewissen Grad auf Open-Source-Software zu setzen, wodurch es Apps einfacher gelingt, in den Play Store aufgenommen zu werden. Zahlreiche Fälle von Fake-Apps gab es bereits. Selbst ein falscher WhatsApp-Messenger hat es schon zu millionenfachen Downloads im Play Store gebracht.

Software-Updates

Androids unregelmäßige Updates sind ein weiterer Punkt, der gegen das Betriebsystem spricht. Experten zufolge hat Google tatsächlich immer noch wenig Kontrolle über Software-Aktualisierungen, so dass Android-Nutzer mehr oder weniger auf ihre Gerätehersteller und Mobilfunkanbieter angewiesen sind. Android-Geräte, die keine regelmäßigen oder zeitnahen Updates bekommen, sind damit unnötig gefährlich.

Eigene Anstrengungn für mehr Sicherheit

Unabhängig davon, ob Apple oder Android sicherer ist, liegt es auch in der Hand der Nutzer, für mehr Sicherheit zu sorgen. Es geht nicht nur darum, das smartere Handy auszuwählen.

Dazu zählt laut Experten auch, welche Anwendungen herunter geladen und wie diese genutzt werden, ebenso wie ein gutes Verständnis des User von deren Privatsphäreeinstellungen. Ein sicheres Smartphone zu kaufen, kann zwar vor Malware, wie Android-Viren, schützen, nicht aber vor Datenskandalen à la Facebook.

Sicherheitssieger unter den Betriebssystemen:

  • Privatsphäre: Apple
  • Gerätesicherheit: Apple
  • Software-Updates: Apple

Fazit: Apple gewinnt gegen Android

Apple-Geräte sind sicherer als Android, zumindest was integrierte Sicherheits- und Privatsphäremaßnahmen betrifft. Die Verantwortung der User ist damit allerdings nicht aus der Hand gegeben. Ihr solltet euch weiterhin immer bewusst sein, welche Daten und Apps ihr euch auf das Handy holt und wie diese mit euren Informationen umgehen.

Wer sich noch nicht ganz sicher ist, ob er sich deshalb wirklich umorientieren möchte, findet bei uns noch drei weitere Top-Gründe für den Wechsel von Android zu Apple.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos von futurezone in der Autoplay Video Playlist

Die neuesten Videos von futurezone und der FUNKE Zentralredaktion.

Die neuesten Videos von futurezone und der FUNKE Zentralredaktion.

Beschreibung anzeigen
Digital Life 

Wenn Bixby nervt, macht ihm dem Garaus

Mit dem Samsung Galaxy S8 kam der digitale Sprachassistent. Zum Glück lässt sich Bixby deaktivieren.
Mit dem Samsung Galaxy S8 kam der digitale Sprachassistent. Zum Glück lässt sich Bixby deaktivieren.
Foto: Drew Angerer/Getty Images

Bixby ist die Samsung-Version eines digitalen Assistenten. Leider kann er auch ein nervtötender Vertreter seiner Art sein, weil ihr nicht ganz so leicht loswerdet, wenn ihr ihn nicht braucht. Bis jetzt.

Mehr lesen