Die iCloud wird jedem zur Verfügung gestellt, sobald er sich eine Apple-ID erstellt. Diese ist an sich absolut praktisch: Ihr könnt ganz unkompliziert von verschiedenen Geräten auf eure Daten zugreifen. Aber das Speichern in die Cloud bedeutet eigentlich nur das Speichern in Apples Rechenzentren. Egal, wie sicher eure Daten dort sein sollten – wir zeigen euch, wie ihr euren iCloud-Account löschen könnt.

iCloud-Account löschen: So entfernt ihr sicher eure Daten

Wenn ihr nicht direkt das iCloud-Konto löschen möchtet, sondern nur die gespeicherten Inhalte, geht das am sichersten in eurem Browser. Damit schützt ihr nicht nur eure Daten, sondern schafft auch mehr Platz, wenn der iCloud-Speicher zu voll sein sollte.

  1. Öffnet die iCloud-Website und meldet euch mit eurer Apple-ID an.
  2. Nun könnt ihr euch in der Oberfläche einen Eintrag (z.B. Fotos) aussuchen.
  3. Wählt anschließend die gewünschte Datei oder den gewünschten Ordner aus.
  4. Klickt auf das Papierkorb-Symbol. Bei App-Ordnern erscheint noch eine Sicherheitsabfrage, die ihr mit „Löschen“ bestätigen könnt.

Was ihr direkt auf der iCloud-Seite löscht, wird auch auf anderen Geräten, wie Macbook, iPad und iPhone, entfernt. Sichert also vorher unbedingt eure Handy-Daten. Achtet jedoch dafür darauf, dass all diese Geräte auch online sind. Denn der iCloud-Datenabgleich wird nur online automatisch angestoßen.

iCloud vom iPhone löschen

Natürlich ist es euch möglich, die Daten der iCloud auch auf den einzelnen Apple-Geräten zu löschen. So funktioniert es am iPhone oder iPad:

  1. Geht zu den Einstellungen des Gerätes.
  2. Tippt oben auf euren Namen und wählt „iCloud“ aus.
  3. Dort geht ihr auf „Speicher verwalten“.
  4. Anschließend könnt ihr unter den einzelnen Punkten jeweils die Daten löschen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.