Digital Life 

Ist die Patrone leer, überliste deinen Drucker mit diesen Tricks

Patrone leer? Trick anwenden. Mit nur ein paar Handgriffen bist du deinen Frust los.
Patrone leer? Trick anwenden. Mit nur ein paar Handgriffen bist du deinen Frust los.
Foto: imago/Westend61
Ist die Druckerpatrone leer, gilt nur Wegwerfen? Natürlich nicht! Befolgst du zwei Tricks, druckst du trotzdem.

Drucker nerven. Das eine Mal drucken sie nicht im gewünschten Format, ein anderes Mal bleibt das Dokument gleich in der Warteschlange hängen und nichts tut sich. Und wenn eigentlich alles läuft, streikt die Tintenpatrone. Jetzt bloß nicht ausrasten. Schließlich kannst du selbst für Abhilfe sorgen. Ist die Patrone leer? Diese Tricks lassen dich trotzdem drucken.

Patrone leer: Tricks, die wirklich helfen

Einmal abgesehen davon, dass die Tricks für die leere Patrone dir viel Ärger ersparen können, sind sie auch noch gut für die Umwelt. Schließlich ist es extrem umweltschädlich, wenn Tintenpatronen weggeworfen werden. Bei 150 Millionen verkaufter Patronen jährlich in Deutschland, kommt dann einiges an Elektroschrott zusammen, der, wird er verbrannt, giftige Stoffe ausstößt. Beuge deshalb vor und bekomme mit unseren Tricks auch noch die letzten Tropfen Tinte aus ihnen heraus.

Video: Betrug mit Tintenpatronen

Kleiner Tipp: Bevor du die Tricks ausprobierst, nimmt die Patrone einmal aus dem Drucker und schüttle sie gut. Dadurch sollte sich mögliche verbleibende Tinte im Innern lösen. Du kannst sie auch gefahrlos in ein warmes Wasserbad legen, um die Tinte zu verflüssigen. Achte aber darauf, dass offen liegende Kontakte trocken bleiben.

Trick 1: Druck in Schwarz-Weiß, auch wenn dein Drucker es nicht will

Die Annahme klingt logisch: Wenn der Drucker nicht farbig drucken will, muss es eben in Schwarz-Weiß gehen. Das spart Tinte. Der Unterschied zu Graustufen liegt in den Farbwerten: Graustufen haben mehr farbliche Zwischenuancen und können daher die Details von Bildern besser übertragen, sodass nichts davon verlorengeht. Der klassische Schwarz-Weiß-Druck wiederum hat nur eben jene zwei Farbwerte und ist deshalb ausschließlich, aber sehr gut für Texte geeignet.

  • Als Windows-Nutzer klickst du dich über "Einstellungen" und "Systemsteuerung" zu "Geräte und Drucker".
  • Wähle den Drucker mit der rechten Maustaste aus und geh in die "Druckeinstellungen".
  • Dort kannst du unter "Grundlagen" auswählen, dass der Drucker nur Schwarz-Weiß drucken soll.

Willst du die Einstellung beim nächsten Druck nicht haben, musst du sie vorher wieder ändern. Alternativ kannst du die Option in dem Fenster, das vor jedem Druck erscheint, bei jedem neuen Druck einstellen. Denk dran: Mach das nicht zu häufig, sonst trocknet die ungenutzte Farbpatrone aus. Das ist auch der Grund dafür, wieso viele Drucker die Farbpatrone beim Schwarz-Weiß- oder Graustufen-Druck trotzdem anschmeißen.

Video: Der "Harry Potter"-Drucker

Sollte die Farbpatrone irgendwann leer sein, kannst du übrigens nicht mehr in Schwarz-Weiß drucken, die Hersteller lassen das schlicht nicht zu. Umgekehrt funktioniert es allerdings.

Trick 2: Setz den Mikrochip in der Tintenpatrone zurück

Eine nachhaltigere Methode ist ein Reset des in den meisten Tintenpatronen eingebauten Mikrochips. Ein effektiver Patrone-leer-Trick. Der Chip übermittelt dabei dem Drucker automatisch den geschätzten Tintenfüllstand. Geschätzt ist hierbei das Zauberwort. Denn unabhängig davon, ob eine Patrone wirklich leer oder geschätzt und deshalb nur fast leer ist, schickt der Drucker eine Warnmeldung an den Nutzer, die sich nur bei einigen Druckern einfach wegklicken lässt.

Um letzte Tropfen Tinte effektiv zu nutzen, setz den Chip zurück. Wie das für verschiedene Druckermarken geht, zeigen wir dir. Nimm die Patrone raus und los geht's!

Epson

Für Modelle mit einem Chip machst du Folgendes:

  • Schnapp dir eine Stecknadel oder Büroklammer.
  • Diese steckst du in das kleine Loch über dem Mikrochip.
  • Hast du gedrückt, sollte der Chip resettet sein. Du kennst das sicher von alten Computern und Laptops.
  • Setz die Patrone wieder ein.

Für Modelle mit zwei Chips, dafür benötigst du ein Reset-Tool, das du hier downloaden kannst:

  • Klick im Tool auf den "Resetter"-Tab.
  • Wähl "Reset Cartridges" aus.
  • Schalte den Drucker aus und wieder ein.
  • Setz die Patrone wieder ein.

Canon

Bei Canon kann die Warnmeldung des Druckers zur leeren Tintenpatrone mehrmals weggeklickt und weiter gedruckt werden. Bis du dazu aufgefordert wirst, zu Resetten.

  • Halte dafür den "Fortsetzen/Resume"-Button auf dem Drucker für 5 Sekunden gedrückt.
  • Hat der Drucker keinen, drück 6-7 Sekunden den "Abbrechen/Cancel"-Button, bis die Warn-LED nicht mehr blinkt.
  • Setz die Patrone wieder ein.

Sollte das nicht funktionieren, gibt es auch von Canon Reset-Tools.

Hewlett Packard (HP)

Ein Mikrochip-Reset bei HP-Druckern ist komplizierter. Auf der Rückseite haben die Patronen mehrere offen liegende Kontakte.

  • Schnapp dir ein Aluminiumklebeband und schneide es in kleine Streifen.
  • Mit diesen musst du die Kontakte in einer bestimmten Reihenfolge abdecken.
  • Nach Abkleben jedes Kontakts musst du eine Testseite drucken.
  • Erst zum Schluss, nachdem du alle Kontakte abgeklebt hast, kannst du das Klebeband wieder entfernen.
  • Setz die Patrone wieder ein.

Lexmark

Für Lexmark sind keine Reset-Tools vorhanden. Der Chip ist nämlich unter einem Aufkleber versteckt und daher schwer zugänglich. Versuch deshalb Folgendes:

  • Schalte den Drucker aus, nachdem du die Patrone herausgenommen hast.
  • Warte mindestens eine Minute, bevor du ihn wieder einschaltest.
  • Setz die Patrone wieder ein.

Brother

In Brother-Patronen ist ein kleines Sichtfenster eingelassen, das von einem optischen Sensor im Drucker durchleuchtet wird. So wird ihm weitergegeben, ob der Tank voll ist. Das Zurücksetzen des Chips hilft in diesem Fall nicht. es gibt trotzdem einen Patrone-Leer-Trick.

  • Schnapp dir einen dünnen 1 bis 2 Zentimeter langen Streifen schwarzes elektrisches Isolierband oder Aluminiumklebeband.
  • Kleb ihn über das Sichtfenster, sodass beide Seiten bedeckt sind.
  • Setz die Patrone wieder ein.
  • Bestätige das Einsetzen einer neuen Patrone.

Fazit: Schlag deinen Drucker

Denk dran: Die Hersteller wollen natürlich verkaufen. Einen regelrechten Betrug der Druckerhersteller deckte jüngst ein YouTuber auf. Deshalb machen sie es ihren Kunden so schwer die Tintenpatronen richtig leer zu machen. Ist es nicht deswegen umso schöner, mit den Patrone-Leer-Tricks deinen Drucker zu überlisten? Probier es doch einfach aus. Kennst du übrigens schon dieses Musikvideo der "Drucker-Lative"?

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen