Digital Life 

So sagt YouTube mit seiner Premiumversion Netflix und Co. den Kampf an

In der Premiumversion von YouTube sind Originalproduktionen aktuell nur gegen Geld verfügbar.
In der Premiumversion von YouTube sind Originalproduktionen aktuell nur gegen Geld verfügbar.
Foto: APA/AFP/NICOLAS ASFOURI / NICOLAS ASFOURI
YouTube setzt auf eine neue Strategie im Bereich der Eigenproduktionen. Die Plattform geht so einen anderen Weg als die aktuellen Streaming-Giganten.

Ist die Zeit von YouTube Premium vorbei? Aktuell musst du noch 12 Euro pro Monat zahlen, um die Video- und Musikplattform ohne Werbung zu genießen und alle YouTube Originals Produktionen anschauen zu können.

YouTube Premium hat noch Potenzial

Doch viele Nutzer sind nicht bereit für Filme, wie beispielsweise "Step Up: High Water", monatlich so viel Geld auszugeben. Denn mit den Inhalten von Netflix oder Amazon Prime kann der Streamingdienst aktuell bei Weitem nicht mithalten. Da helfen auch nicht deutsche Exklusiv-Produktionen, die du bei YouTube Premium anschauen kannst.

Video: 100% Neuland

Während die Streaming-Giganten mehrere Milliarden in Eigenproduktionen stecken, investiert YouTube aktuell gerade einmal mehrere Millionen Dollar in hauseigene Filme. Für 2019 möchte der Konzern seine Eigenproduktionen aber für ein breiteres Publikum öffnen. Einige eigenproduzierte Filme werden im nächsten Jahr kostenlos verfügbar sein, andere sollen weiterhin hinter der Paywall bleiben. Außerdem möchte YouTube mehr Geld in seine Filme stecken, erklärte die Firma in einem Statement gegenüber der Zeitschrift Variety.

Ab 2020 sollen dann alle Originalproduktionen kostenlos für YouTube-Nutzer verfügbar sein. Damit setzt das Unternehmen auf eine andere Strategie als die beiden Streaming-Anbieter Netflix und Amazon Prime, die sich aktuell einen heißen Kampf um die Nummer 1 liefern.

Wird YouTube Premium billiger?

Ob mit der neuen Strategie, die unter dem Namen „Single Slate“ fungiert, auch das Aus für die Premiumversion verbunden ist, ist indes offen. Möglich ist, dass es weiterhin ein Bezahl-Abo ohne Werbung gibt. Das ist aber wahrscheinlich günstiger und verfügt über keine eigenen Filme mehr.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen