Digital Life 

Langsames Internet nervt: Mit diesen 7 Tricks wird dein WLAN schneller

Sei nicht frustriert wegen deines Internets. Mach einfach dein WLAN schneller.
Sei nicht frustriert wegen deines Internets. Mach einfach dein WLAN schneller.
Foto: imago/ Westend61
Mach Schluss mit dem Schneckentempo in deinem heimischen Netzwerk. Dein WLAN kannst du nämlich leicht selbst optimieren, um die Geschwindigkeit zu erhöhen.

Nicht Vieles ist aufreibender als das kleine Buffer-Symbol, wenn dein Internet mal wieder einen Hänger beim Laden hat und ewig zwischenspeichert. Geht dir das gegen den Strich, kannst du dein WLAN schneller machen. Die folgenden Tricks helfen dir im Handumdrehen.

So empfängst du dein WLAN zu Hause besser

WLAN schneller machen: Fix erledigt und kostenlos

Die meisten der Methoden, die du nutzen kannst, sind mit wenigen Handgriffen erledigt und kosten dich keinen Cent. Ist dein WLAN also zu langsam, änder das einfach selbst.

#1: Positioniere den Router anders

Einfacher geht es wirklich nicht. Wenn du merkst, dass dein Internet nicht auf Touren kommt, fang bei deinem Router an. Denn für schnelleres WLAN brauchst du ihn im besten Fall nur deutlich zentraler in einem offenen Raum und vor allem höher in deiner Wohnung zu platzieren. Router tendieren dazu, ihr Signal abwärts zu verbreiten. Wenn sie also sehr weit unten oder auf dem Boden stehen, ist die Signalabdeckung nicht optimal.

#2: Überprüf die Sicherheitseinstellungen deines Routers

Deine Router-Sicherheitseinstellungen sind nicht nur wichtig, um deine Daten vor Fremden zu schützen. Sie helfen auch, dein WLAN schneller zu machen. Sollten Dritte nämlich über dein Netzwerk Videos streamen oder sogar Filme herunterladen, bleibt von der Geschwindigkeit nicht mehr viel übrig.

Begib dich dazu über deinen Browser mittels der IP-Adresse deines Router auf die dazugehörige Benutzeroberfläche und logg dich ein. Als Minimaleinstellungen solltest du WPA2-Verschlüsselung auswählen und ein neues Passwort erstellen.

#3: Mach aus deinem alten Router einen WLAN-Repeater

Hast du noch einen alten Router zu Hause, kannst du diesen als Repeater nutzen, um dein WLAN schneller zu machen. Dieser nimmt dann das Signal der neuen Basisstation auf und verstärkt es in seinem Umkreis.

Die dazu nötigen Einstellungen findest du je nach Hersteller in den Menüpunkten "Betriebsmodus", "WLAN" oder auch "Erweiterte Einstellungen". Das beste Ergebnis erzielst du dabei, wenn dein alter und dein neuer Router vom selben Hersteller stammen. Ausführliche Anleitungen findest du im Netz oder bei YouTube.

Video: So funktionierst du alte Router zum Repeater um

#4: Schalte den Stromsparmodus aus

Strom zu sparen ist immer gut, allerdings kann dich dieser Modus bei deinem Router auch Geschwindigkeit kosten. Neuere Fritzbox-Modelle sind beispielsweise standardmäßig auf Energiesparen eingestellt. Deaktivierst du dies, kann das dein WLAN schneller machen.

#5: Kontaktiere deinen Anbieter

Hilft alles nichts, kannst du dich an deinen Provider wenden. Unter gewissen Umständen ist dieser nämlich laut EU-Verordnung verpflichtet, nachzurüsten, wenn dein Internet zu langsam ist.

#6: Mach aus WLAN einfach LAN

Ja, ein Kabel ist lästig, aber wenn alles nichts hilft, um dein WLAN schneller zu machen, dann kann der normale LAN-Anschluss Abhilfe schaffen. Bis zu einer Länge von 100 Metern hält das Kabel nämlich konstant die versprochene Geschwindigkeit.

#7: Tausch die Hardware aus

Hast du schon einmal über ein Upgrade deines Routers auf ein neueres Modell nachgedacht? Besonders, wenn es Jahre her ist, dass du dein Gerät gekauft oder gestellt bekommen hast, kann sich das lohnen. Viele alte Router können neuere Technologie wie eine Internetgeschwindigkeit über 100 Mbit pro Sekunde gar nicht unterstützen.

In den vergangenen Jahren haben sich die Übertragungsraten nämlich erheblich verändert:

  • WLAN 802.11b mit bis zu 44 Mbit/s.
  • WLAN 802.11g mit bis zu 125 Mbit/s.
  • WLAN 802.11n mit bis zu 600 Mbit/s.
  • WLAN 802.11ac mit bis zu 6.900 Mbit/s.

Schau am besten im Handbuch zu deinem Router nach, welchen Standard er unterstützt. Ist es ein Modell mit maximal WLAN 802.11g, kann ein Router-Upgrade sinnvoll sein.

Fazit: Du kannst etwas tun gegen langsames Internet

Du musst dich nicht mit dem Schneckentempo in deinem heimischen Netzwerk abfinden. Dein WLAN schneller zu machen, kostet dich nämlich nur wenige Handgriffe, die im besten Fall sofortige Wirkung zeigen.

Deine WLAN-Reichweite lässt sich übrigens auch leicht erhöhen. Unter anderem durch WLAN aus der Steckdose.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen