Digital Life 

Nach dem iOS 12.1.2-Debakel ist Apples iOS 13-Update zum Glück in Sicht

Wer iOS 12.1.2-geplagt ist, darf jetzt auf iOS 13 hoffen.
Wer iOS 12.1.2-geplagt ist, darf jetzt auf iOS 13 hoffen.
Foto: imago/Westend61
Apple hat Probleme, nicht nur mit dem iPhone, sondern auch mit iOS. Das hatte kürzlich erst für weltweites Entsetzen gesorgt. Mit dem neuesten Update ist das hoffentlich bald vorbei.

Wer sich in letzter Zeit umgehört hat, hat bemerkt wie schlecht Apple gegenwärtig in der Öffentlichkeit dasteht. Hardware-Fehler, schleppende iPhone-Verkäufe und insbesondere sehr unangenehme Probleme mit iOS 12.1.2. Zum Glück wurde immerhin das nächste iOS 13-Update inzwischen gesichtet.

Kann iOS 13 den iOS 12.1.2-Fehler wieder gutmachen?

Für weltweites Entsetzen sorgte Apples iOS 12.1.2-Update, weil es nicht nur Internetverbindungen sondern die komplette Telefonie von iPhones aller Art lahmlegte.

Die Rettung soll allerdings im Sommer 2019 nahen. Apples iOS 13-Update könnte laut BGR noch vor der Apple Keynote im September ausgrollt werden und Erlösung bringen. Die Erwartungen sind jedenfalls hoch. Immerhin heißt es, Apple hätte einige aufregende Features, die schon für iOS 12 vorgesehen waren, auf 2019 verschoben, um das damalige Update so weit es geht zu optimieren.

iOS 13 wird gerade getestet

Es bleibt die Hoffnung, dass iOS 13 die Fehler von iOS 12.1.2 beseitigen kann. Noch größere Stücke setzt man allerdings auf deutlich aufregendere und vor allem neue Features. Immerhin soll iOS 13 bereits aktiv getestet werden. So schrieb MacRumors in einem Blogpost, dass die Seite seit Oktober und zunehmend im November und Dezember schon mehrfach von iPhones besucht wurde, die mit iOS 13 laufen.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Die neuesten Videos von futurezone.

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen