Digital Life 

Bildbearbeitung zum kleinen Preis: Unsere Top 5 Photoshop-Alternativen

Es muss nicht immer Photoshop sein: Mit diesen Alternativen sparst du und kannst trotzdem Bilder bearbeiten.
Es muss nicht immer Photoshop sein: Mit diesen Alternativen sparst du und kannst trotzdem Bilder bearbeiten.
Foto: Pixabay | Pexels
Um Bilder zu bearbeiten, muss man nicht immer viel Geld ausgeben. Wir zeigen dir alternative Programme, die locker mit Photoshop mithalten können.

Egal ob Retuschieren, Montieren oder Effekte einfügen – was Adobe Photoshop kann, können andere Programme genauso gut und für viel weniger Geld oder gar kostenlos. Wenn du also gerne sparen oder dich erstmal ausprobieren möchtest, haben wir hier unsere Top 5 Photoshop-Alternativen.

Photoshop-Alternativen: Hier kommen die Top 5

Wenn man an Bildbearbeitung denkt, kommt einem automatisch Photoshop in den Sinn. Das Programm von Adobe kann aber auch wirklich alles: Von Bildbearbeitung über Grafikdesign bis hin zum digitalen Zeichnen ist damit alles möglich. Doch nicht jeder braucht die unzähligen Features, die den Umgang auch nicht gerade leichter machen.

Besonders abschreckend ist jedoch das Abo-Modell der Adobe "Creative Cloud". Im kompletten Umfang mit 20 Desktop-Applikationen bezahlt man circa 70 Euro im Monat. Photoshop alleine kostet schon 30 Euro pro Monat. Es ist also nicht abwegig, nach Photoshop-Alternativen zu suchen. Diese sind nicht nur kostengünstiger, sondern liefern dir genauso gute Ergebnisse.

1. Gimp

Gimp ist ein kostenloses Bildbearbeitungsprogramm und die wohl leistungsstärkste Photoshop-Alternative. Das Open-Source-Programm erlaubt es dir neben Basics wie Schneiden und Freistellen auch tiefgründigere Bildbearbeitung durchzuführen.

Ebenso kannst du Ebenen erstellen und deine Bilder mit Filtern und vielem mehr verbessern. Dennoch ist die Bedienung um einiges leichter als bei Photoshop und für Anfänger ideal geeignet. Das kostenlose Tool gibt es für Windows, Linux, Mac, Sun und FreeBSD.

2. Paint.NET

Nicht zu verwechseln mit Microsoft Paint, ist Paint.NET ein kostenloses Bildbearbeitungsprogramm ausschließlich für Windows. An der Washington State University entwickelt, sollte das Tool zu Beginn Microsoft Paint ersetzen. Doch über dieses Ziel ist das Programm schon längst hinaus.

Paint.NET arbeitet mit Ebenen, vielen Filtern und unterstützt Bildformate wie TGA, TIFF, JPEG, PNG, BMP und GIF. Darüberhinaus kannst du das Programm mit Zusatz-Plug-ins ausstatten, die weitere nützliche Funktionen bieten.

3. Affinity Photo

Unter vielen Designern hat Affinity Photo den Adobe-Liebling längst abgelöst. Die Bildbearbeitungs-Software ist sowohl für Windows als auch für Mac-Computer erhältlich und kostet einmalig um die 55 Euro.

Dafür erhält man aber auch den vollen Funktionsumfang mit RAW-Bearbeitung, HDR-Kombination, Stapelverarbeitung sowie Retusche und Montage von Panoramabildern. Für Unternehmen ab zehn Anwendern gibt es auch Mehrplatzlizenzen. Wer sich nicht sicher ist, kann erstmal die kostenlose Testversion ausprobieren. Inzwischen gibt es auch eine iPad-App von Affinity Photo.

4. PhotoScape

Photoscape ist ein kostenloses Bildbearbeitungs-Tool mit sehr guten Grundfunktionen. Zudem kann man damit animierte GIFs erstellen, RAW-Bilder bearbeiten und eine Stapelverarbeitung durchführen. Dennoch ist es im Vergleich zu anderen Photoshop-Alternativen weniger vielseitig und wirklich nur für Anfänger und kleinere Bearbeitungen gedacht. Als "PhotoScape X" kannst du dir das Programm auch für Windows 10 und macOS herunterladen.

5. Krita

Als Photoshop-Alternative im Bereich digitales Zeichnen und Illustrieren eignet sich Krita. Das kostenlose Open-Spource-Programm bietet dir eine Photoshop-ähnliche Oberfläche, die du individuell an die eigenen Bedürfnisse anpassen kannst.

An Bord hast du unter anderem einen Brush-Editor mit Stabilisierungseffekt, ein umfassendes Auswahlwerkzeug und spezielle Filter für Zeichnungen. Krita erhältst du kostenlos für Windows, macOS und Linux.

Fazit: Mit Photoshop-Alternativen geht Bildbearbeitung auch günstig

Wer also gerne Bilder bearbeiten möchte, aber auf das Adobe-Abo verzichten will, kann sich mit Photoshop-Alternativen weiterhelfen. Aber nicht nur am Computer ist Bildbearbeitung möglich: Es gibt auch jede Menge Foto-Software für Smartphone und Tablet wie Adobe Lightroom und Co.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen