Facebook ist für die gewaltigen Datenmassen bekannt, die es eingespielt bekommt, analysiert und verwertet. Vor allem Werbetreibende profitieren davon und die Informationen für Anzeigen nutzen. Immerhin: Um mehr Transparenz herzustellen, will Facebook dir nun künftig zeigen, wer deine Daten überhaupt erst auf dem sozialen Netzwerk hochgeladen hat.

Mehr Transparenz für Werbeanzeigen

Nach dem Datenskandal um Cambridge Analytica, der Facebook 2018 eine Menge schlechter Presse eingebracht hat, bemüht sich der Konzern um Wiedergutmachung. Wohl als Teil dieser Kampagne will das Netzwerk künftig für mehr Transparenz in puncto Werbung sorgen. So sollen Nutzer schon bald einsehen können, welches Unternehmen ihre Informationen in die Datenbanken Facebooks hochgeladen hat.

Die Handhabung dieser Funktion soll recht simpel vonstatten gehen. Ab dem 28. Februar musst du einfach nur noch den Button mit der Aufschrift „Warum wird mir das angezeigt?“ anklicken, um zu den gewünschten Informationen weitergeleitet zu werden. Zuvor zeigte dir Facebook über diesen Pfad lediglich an, welche Unternehmen die hochgeladenen Informationen für sich nutzen.

Facebooks wichtiger Schritt

Wie genau das Ganze für die Werbetreibenden aussehen soll, erläutert das Netzwerk in einem Post des Facebook Advertiser Hub. Mit dieser Neuerung tut Facebook einen wichtigen Schritt in Richtung der notwendigen Transparenz. Denn alleine 2019 steht der Konzern rund sieben größeren Datenschutzverfahren gegenüber, von denen die fragwürdigen Methoden von Cambridge Analytica nur ein Teil sind. Es ist also allerhöchste Zeit zu handeln.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.