Digital Life 

Online-Ticket für Bahn, Flug & Co.: Das tust du, wenn dein Handy-Akku leer ist

Du willst entspannt in die Osterferien und dann das – dein Handy-Akku ist leer und du kannst deswegen nicht auf dein Online-Ticket zugreifen.
Du willst entspannt in die Osterferien und dann das – dein Handy-Akku ist leer und du kannst deswegen nicht auf dein Online-Ticket zugreifen.
Foto: imago images/imagebroker
Ein Online-Ticket ist nicht immer praktisch. Was zum Beispiel, wenn du es vorzeigen musst, aber dein Handy-Akkku leer ist? Viele Möglichkeiten hast du dann nicht.

Vielleicht fährst auch du wie zahlreiche andere Menschen über Ostern zu deiner Familie, zu Freunden oder in den Urlaub. Das Ergebnis ist jedes Mal dasselbe: volle Züge, Flugzeuge und Busse sowie genervte Passagiere, Schaffner, Flugbegleiter und so weiter. Wenn in der Hektik auch noch dein Handy-Akku leer ist, umso schlimmer. Denn was passiert dann mit deinem Online-Ticket? Wir klären dich über deine Möglichkeiten auf.

O weh! Handy-Akku leer, Online-Ticket nicht verfügbar

Ein Ticket für Bahn, Bus oder Flug online zu kaufen ist praktisch und bequem. So hast du alles in einem digitalen Gerät, von der Buchungsbestätigung in deinen E-Mails bis zur Bordkarte im Wallet oder dem Bahnticket in der DB-App. Einen Nachteil hat das Ganze allerdings: Wenn dein Handy-Akku leer ist, stehst du ganz schön blöd da. Wir erklären dir, was du in solch einer Situation überhaupt tun kannst und wie du sie künftig ganz vermeiden kannst.

Bist du Schwarzfahrer? Das kannst du ohne Online-Ticket unterwegs tun

Wenn der Akku des Handys leer ist, auf dem dein Online-Ticket liegt, ist es zunächst wichtig zu unterscheiden, mit welchem Verkehrsmittel du unterwegs bist: Bahn, Bus oder Flugzeug? Denn danach unterscheidet sich, ob du – trotz Ticket – nun ein Schwarzfahrer bist oder nicht.

In der Bahn

Hast du ein Online-Ticket für die Deutsche Bahn, das du bei der Fahrkartenkontrolle nicht vorzeigen kannst, müssen wir dich enttäuschen: Du selbst bist in diesem Fall dafür verantwortlich, dass du es vorzeigen kannst. Kannst du das nicht, giltst du tatsächlich erst einmal als Schwarzfahrer. Das liegt laut SZ.de daran, dass deine Buchung zwar im System hinterlegt ist, der Schaffner darauf aber nicht zugreifen kann. Klingt komisch, ist aber so.

Das kannst du tun: Lass dir eine sogenannte Fahrpreisnacherhebung vom Zugbegleiter ausstellen. Darüber musst du nachträglich belegen, dass du ein Ticket hattest, nur dein Handy-Akku leer war (oder einen anderen Grund hattest, es nicht vorzuzeigen). Das geht zum Beispiel mit deiner Buchungsbestätigung. Allerdings musst du mit einer Bearbeitungsgebühr rechnen und du musst dich im Zug ausweisen können. Die Online-Tickets sind nämlich personalisiert.

Im Bus

Bei Busreisen, beispielsweise mit FlixBus gelten ähnliche Bestimmungen wie bei der Deutschen Bahn: Du bist dafür verantwortlich, dein Ticket vorzeigen zu können, vor allem, wenn du es auf dem Smartphone hinterlegt hast.

Am Flughafen

Beim Flughafen hast du größere Chancen auch ohne Online-Ticket reisen zu dürfen. Wenn du die Bordkarte auf deinem Smartphone nicht aufrufen kannst, reicht meist dein Reisepass oder Personalausweise aus, um deine Buchung im System zu finden. Du wirst also nicht gleich als Schwarzfahrer gebrandmarkt.

Das kannst du tun: Im Fall der Fälle zeig das Dokument, das du bei der Flugbuchung angegeben hast, dem Mitarbeiter der Airline vor. Meist können sie dich im System finden und lassen dich fliegen. Schwierig wird es allerdings, wenn du deinen Namen bei der Buchung falsch geschrieben hast, soll ja vorkommen. Für die Korrektur musst du meist eine Gebühr zahlen, am Check-in selbst ist dein Ticket dann unter Umständen ungültig.

Handy-Akku leer, Online-Ticket nicht da: So vermeidest du es künftig

Für die Zukunft können wir dir raten, immer darauf zu achten, dass dein Handy-Akku voll aufgeladen ist, wenn du auf Reisen bist. Du kannst damit anfangen diese Android-Apps sofort zu löschen. Ansonsten bist du teilweise ganz schön im Stress, wenn du dein Ticket suchst und im schlimmsten Fall ein neues kaufen musst. Immerhin kann es schon helfen, Bahntickets günstig online zu kaufen. Das hilft dann am Ende leider meist auch nicht gegen Verspätungen der Bahn, für die es aber einen Plan gibt.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen