Wahrscheinlich spielst du auch gern mit deinem Smartphone, wenn du auf der Toilette bist. Schließlich geht die Zeit des Urinierens so gefühlt viel schneller rum. Schon diese Angewohnheit solltest du dir aus gesundheitlichen Gründen abgewöhnen. Und noch schlimmer soll es dir laut Experten gehen, wenn du ein großes Geschäft erledigst – denn hast du beim Kacken dein Handy mit auf dem Klo, soll das Hämorrhoidenbildung begünstigen.

Handy auf dem Klo: Besonders schlimm bei besonders langen Geschäften

Experten warnen bereits seit längerem vor dem Smartphone-Konsum beim Toilettengang. Denn dabei sind so viele Bakterien im Umlauf, dass die Hygiene leidet. Allzu leicht kommt das Handy auf dem Klo mit Keimen in Kontakt, die du durch Abwischen und Spülen überträgst. Noch gefährlicher wird es aber, wenn es nicht beim Wasserlassen bleibt, sondern du deinen Darm entleeren musst.

Dafür brauchen manche Menschen sowieso schon länger, was bietet sich also besser an als die Zeit gemütlich auf Instagram zu überbrücken? Doch die lange Sitzung ist mehr als nur ein Bakterienherd, sie ist auch schlecht für deinen Po. Denn je stärker du in dein Handy vertieft bist, desto länger drückst du deinen Hintern auf die Kloschüssel – und desto wahrscheinlicher ist die Bildung von Hämorrhiden.

Zugegeben, klinische Studien zu diesem Zusammenhang sind bereits in Arbeit, noch gibt es aber keine konkreten Ergebnisse. Einige Experten warnen aber bereits davor, zum Beispiel die Kolorektalchiurgin Dr. Karen Zaghiyan: „Es ist nicht die eigentliche Nutzung eines Smartphones, das das Problem darstellt. Vielmehr kann das längere Sitzen auf der Toilette (egal, ob Sie lesen oder einfach nur dort sitzen) definitiv zu Hämorrhoidenproblemen führen“, sagte sie dem Magazin Heathline.

Anzeige:

Dein Smartphone ist nicht die Ursache

Die Warnung sollte man aber differenziert betrachten. Schließlich weist die Medizinerin vor allem auf die Gefahr des langen Sitzens auf der Toilette hin. Mittlerweile ist klar, dass die verkrampfte Haltung, die wir auf dem Klo einnehmen, zusammen mit zu festem Drücken nicht gut für uns ist. „Hämorrhoiden sind eine Ansammlung von Venen innerhalb und außerhalb des Anus“, so Zaghiyan. „Jeder hat Hämorrhoiden. Wir sind mit ihnen geboren.“ Manche Menschen jedoch haben eine Veranlagung zur Hämorrhoiden und sollten deshalb lernen, längere Sitzungen zu vermeiden.

Das bedeutet, dass der Handy-Konsum auf dem Klo nicht die primäre Ursache für die blutenden Venenknoten des Mastdarms ist, jedoch die Zeit, die wir auf dem Örtchen verbringen unnötigerweise in die Länge ziehen kann – zum Nachteil für deinen Po.

Das kannst du tun: Die richtige Kack-Haltung

Willst du Schmerzen im Hintern und Bakterienherde vermeiden, solltest du ein paar Tipps zum Toilettengang umsetzen:

  1. Stell deine Füße auf einen kleinen Hocker. Dadurch kommt dein Darm in die richtige Kack-Haltung.
  2. Setz dich nur so lange auf die Toilette wie dein Geschäft wirklich benötigt.
  3. Drück nicht zu stark. Wenn nichts kommt, mach lieber etwas anderes, bis du ein stärkeres Bedürfnis spürst.
  4. Versuch dir einen Timer zu stellen – mehr als 15 Minuten auf dem Klo zu verbringen, ist nicht empfehlenswert, auch für ein großes Geschäft nicht.
  5. Wasch deine Hände danach gründlich, damit nicht allzu viele Bakterien und Keime auf deinem Smartphone und anderen Dingen landen.
  6. Muss dein Handy unbedingt mit aufs Klo, schließ den Toilettendeckel, bevor du abspülst, denn mit jedem Spülen gelangen weitere Bakterien in die Luft.

Handy auf dem Klo: Besonders beim Kacken nicht gut

Ach ja, dein Handy lässt du lieber draußen, denn dein Smartphone hat auch aus diesen Gründen nichts auf dem Klo verloren. Wenn es unbedingt mit auf die Toilette musst, denk dran, dein Handy richtig zu reinigen. Das solltest du sowieso regelmäßig tun.

Anzeige:

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.