Digital Life 

Angst vor der Abzocke? So schützt du dich vor den größten Handy-Fallen

Mo, 06.05.2019, 17.47 Uhr

Handys im Alltag: Darauf solltest du achten

Beschreibung anzeigen
Betrüger, die dich auf deinem Handy abzocken wollen, gibt es zuhauf. Kein Wunder, dass man ab und an in eine Falle tappt. Dennoch gibt es Mittel und Wege, dich vor den größten Tricks zu schützen.

Zugegeben, du bist wahrscheinlich auch schon einmal in eine Handy-Falle getappt, ob es nun Betrüger waren, die über eine falsche Nummer an deine Daten gelangt sind oder eine falsche Anzeige auf Facebook, die mit Angeboten lockte, aber nichts als Abzocke beinhaltete. Wir zeigen dir, vor welchen Gefahren du dich auf deinem Smartphone am meisten fürchten musst und wie du dich vor ihnen schützt.

Handy-Fallen: So schützt du dich vor den größten Abzocken

Einmal nicht aufgepasst und auf den dubiosen, aber fesselnden Link getippt – schon bist du drin in einer der zahlreichen Handy-Fallen. Betrüger denken sich heutzutage so einiges an Gemeinheiten aus, um an deine Daten, dein Geld oder deinen Account zu kommen. Wir stellen dir im Folgenden die gefährlichsten Abzocken vor, die dir mit deinem Smartphone passieren können – und erklären, wie du dich am besten gegen sie schützt.

Falle 1: Falsche Facebook-Postings

Facebook und andere soziale Netzwerke sind für Handy-Fallen der Ort Nummer eins. So kommt es immer wieder vor, dass Fake-Nachrichten an die Nutzer geschickt werden, in der mit allem möglichen gedroht wird, zum Beispiel der Veröffentlichung privater Nachrichten. Die Nutzer sollen dies verhindern, indem sie Kettenbriefe oder ähnliches posten oder weiter verschicken sollen. Das ist natürlich Blödsinn.

So schützt du dich: Prüf jede Nachricht darauf, ob sie auch wirklich von Facebook und Co. kommt. Nachrichten mit angeblichen Deadlines und gut versteckten Erpressungsversuchen, stammen sicher nicht von den sozialen Netzwerken selbst. Am besten ignorierst und löschst du sie.

Falle 2: Teures Online-Shopping

Wenn du mit deinem Handy online shoppen gehst, läufst du Gefahr in die Kostenfalle zu tappen: Denn auf dem Smartphone bekommst du meist nur die teuren Angebote zu sehen, das liegt an dem kleinen Bildschirm. So läufst du schnell Gefahr, mehr zu bezahlen statt nach noch günstigeren Alternativen zu suchen.

So schützt du dich: Setz beim Online-Shopping auf PC und Laptop. Die größeren Displays zeigen dir übersichtlicher an, wonach du suchst. Dadurch findest du das günstigste Angebot zu deinem gesuchten Produkt sicher schneller.

Falle 3: Fake-Anruf in Abwesenheit

Hat dich auch schon eimal jemand mit einer unbekannten Nummer angerufen und nach dem ersten Klingeln aufgelegt? Meist handelt es sich dabei um Nummern aus dem Ausland, aber auch welche mit Zahlendrehern können dich verwirren (0449 ist nicht gleich 0049). Rufst du zurück, landest du möglicherweise auf einer sündhaft teuren Hotline.

So schützt du dich: Wenn du keinen Anruf erwartest, sei bei unbekannten Nummern generell vorsichtig. Letztlich gilt: Ist der Kontakt seriös und will dich wirklich sprechen, wird er noch einmal anrufen oder dir auf anderem Wege eine Nachricht zukommen lassen. Alternativ kannst du die unbekannte oder sogar unterdrückte Nummer selbst herausfinden, um der Handy-Falle zu entgehen.

Falle 4: Ungewollte Drittanbieter-Abos

Die Zeiten vom Jamba sind noch nicht vorbei. Auch heute noch versuchen betrügerische Drittanbieter Apps und andere Software auf dein Smartphone zu laden und dich abzuzocken.

So schützt du dich: Indem du eine Drittanbietersperre einrichtest, am besten auch schon direkt beim Vertragsabschluss. Aber auch nachträglich geht das. Damit schützt du dein Handy vor unberechtigten oder auch durch unabsichtliche Tipper ausgelösten Abos.

Nieder mit der Abzocke

Wenn du nur auf ein paar Dinge achtest, kannst du einigen Handy-Fallen entgehen. Eine weitere gute Taktik ist es, Phishing-Mails zu melden, um nicht nur dich, sondern auch anderen vor ihnen zu schützen. Reicht dir das noch nicht, schau dir diese Tricks gegen Abzocke im Internet an.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen