Digital Life 

Mega nervig, aber gut für den Akku: Deshalb lädt dein iPhone nur bis 80 Prozent

Nutzer sind genervt: Das iPhone lädt nur bis 80 Prozent. Was steckt dahinter?
Nutzer sind genervt: Das iPhone lädt nur bis 80 Prozent. Was steckt dahinter?
Foto: iStock/izusek
Dein iPhone wird geladen – und stoppt den Vorgang bei 80 Prozent. Kein Wunder, dass du irritiert und genervt bist. Dabei wird dadurch dein Akku geschont.

Bald ist die Betaversion vom neuen Apple-Betriebssystem iOS 13 nicht mehr nur für Entwickler, sondern für alle verfügbar. Schon jetzt fällt jedoch eine gravierende Neuigkeit auf: Das iPhone lädt nur bis 80 Prozent. Nervig für iPhone-Besitzer, die am liebsten einen vollen Akku haben. Dahinter steckt aber weniger eine neuerliche Akku-Katastrophe, sondern eine Strategie von Apple, die genau das verhindern soll.

iPhone lädt nur bis 80 Prozent: Das sind die Gründe

iOS 13 wird offiziell erst im Herbst ausgerollt. Bis dahin haben Beta-Tester Zeit, die ersten Versionen des neuen mobilen Apple-Betriebssystems auszuprobieren. Eine Funktion ist ihnen dabei bereits besonders aufgefallen: Das iPhone lädt nur noch bis 80 Prozent, dann wird er Ladevorgang automatisch beendet. Das hat bereits bei einigen Nutzern für Frust gesorgt.

Wie iPhone Ticker berichtet, ist genau das aber eine clevere Strategie von Apple. Der Konzern hatte in der Vergangenheit bereits mit Akku-Problemen seiner iPhones zu kämpfen. Deshalb gibt es eine spezielle Einstellung im neuen iOS 13:

  • Im Bereich "Einstellungen" und "Batterie" geht's zum "Batteriezustand".
  • Dort können Nutzer den Schalter "Optimiertes Laden der Batterie" umlegen.

Dann denkt das iPhone mit. Es merkt sich, den typischen Lade-Rhythmus des Nutzers und lädt die letzten 20 Prozent erst kurz bevor es erwartet, dass es vom Ladegerät getrennt wird. In den meisten Fällen bedeutet das: Kurz vor dem Aufwachen. Deshalb lädt das iPhone nur noch bis 80 Prozent auf.

Die Vorteile: mehr Akku-Lebensdauer und eine Reduzierung der für das Smartphone ungesunden Über-Nacht-Aufladung auf das Maximum. Denn ständig bis auf 100 Prozent aufzuladen ist nicht gut für den Lithium-Ionen-Akku von iPhones (und auch von anderen Smartphones). Er wird dadurch zu stark belastet und altert schneller.

Neu ist das optimierte Laden übrigens nicht: Unter anderem kann das schon das Batteriepflege-Feature von Sony.

Grund 1: Apple-PR

Apple versucht mit dem Feature offensichtlich, einem erneuten Debakel wie dem vom Jahresende 2018 vorzubeugen. Damals musste der Konzern wegen seiner verheimlichten iPhone-Drosselung Akkuwechsel verbilligt anbieten. Zu groß war der Vorwurf, schwache Akkus anzubieten, um den Verkauf neuer Modelle zu fördern. Von daher wäre das neue iOS-Feature eine gute Verbesserung.

Apple selbst schreibt anscheinend Folgendes dazu: "Um die Batterielebensdauer zu verlängern, lernt das iPhone, wie du es üblicherweise auflädst. So kann es bei einer Ladung von 80 % mit dem Fertigladen warten, bis du das Gerät verwenden musst."

Grund 2: Überhitzung

Eine weitere Antwort findet sich in Apples Support-Portal unter der Kennziffer #HT201569. Mit dem optimierten Laden hat das nichts zu tun. Vielmehr mit der Temperatur. Ob kabelgebunden oder kabellos: Ist die Umgebung zu warm, hört das iPhone bei 80 Prozent auf zu laden. Mitunter bleibt dir dadurch auch der Zugriff auf Kamera und LED-Blitz oder gar die gesamte Benutzeroberfläche verwehrt.

iPhone Ticker liegen Screenshots vor, die zeigen: Wird das iPhone zu heiß, meldet es:

  • "Das iPhone muss abkühlen, bevor der Blitz genutzt werden kann."

Die Apple-Smartphones sind offiziell für eine Nutzung bis maximal 35 Grad ausgelegt. Sie schaffen auch bis zu 45 Grad, wenn sie nicht genutzt werden. Mit einigen Tricks kannst du dein Handy schützen, wenn es zu heiß wird. Mit dem neuen Feature benötigt das Gerät circa acht Minuten zum Abkühlen, bis es wieder entsperrt werden kann und nutzbar ist.

Apple schreibt dazu Folgendes: "Das Gerät beendet das Laden bei 80 Prozent – Das iPhone kann während des Ladens etwas wärmer werden. Wenn die Batterie zu warm wird, kann die Software das Laden auf 80 Prozent beschränken, um die Lebensdauer der Batterie zu verlängern. Das iPhone wird weitergeladen, sobald die Temperatur gesunken ist. Versuchen Sie, Ihr iPhone und das Ladegerät an einen kühleren Standort zu bringen."

Nicht warten: iPhone-Akku-Feature schon in iOS 12.3.1

Mit Verweisen auf die Seite ifun berichtet iPhone Ticker, dass sich das Feature schon unter iOS 12.3.1, dem Vorgänger des kommenden iOS 13, zeige. Der Schieberegler fehle hierbei zwar, einige Lade-Graphen bestätigen jedoch das Phänomen, dass das iPhone bei 80 Prozent aufhört zu laden.

Willst du das Feature auch ausprobieren, hol dir die neue Beta-Version von iOS 13 direkt aufs iPhone oder iPad. Aber sei gewarnt: Nicht alle iPhones bekommen iOS 13. Außerdem liest du hier alle Apple-Leaks und Gerüchte auf einen Blick.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen