Privat nutzt du schon seit Jahren ein Android-Handy, dein Arbeitgeber hat dir nun aber ein iPhone als Firmentelefon zur Verfügung gestellt? Vielleicht bist du aber auch ein Apple-Fan, suchst aber dennoch nach Abwechselung in Sachen Software. Wer nicht länger nur auf Software aus dem Hause Apple setzen will, kann sein iPhone mit diesen Apps fast in ein Google-Smartphone verwandeln.

So wird dein iPhone zum Google-Smartphone

Es ist natürlich nicht möglich, auf deinem iPhone das mobile Google-Betriebssystem Android zu installieren. Wenn du ein Smartphone mit der Google-Software willst, solltest du also direkt auf ein Gerät mit Android setzen. Doch auch unter iOS ist es möglich, in nahezu allen Situationen auf die Software von Apple zu verzichten. Wir zeigen dir, was alles möglich ist.

#1: Apps ersetzen

Der erste Schritt sollte sein, dass du alle Apple-Apps, die du in Zukunft nicht mehr nutzen willst, durch die jeweilige Google-Alternative ersetzt. Die Auswahl ist hier wirklich groß. Egal ob Internetbrowser, E-Mail-Client, Bildbearbeitung oder Videotelefonie. Für fast jede beliebige App gibt es auch eine Alternative von Android-Entwickler Google. Setze zum Stöbern in Netz also ab sofort nicht mehr auf Safari, sondern installiere Google Chrome auf deinem iPhone.

Du willst schnell ein Foto bearbeiten? Kein Problem, denn auch hier bietet Google eine eigene App an. So kannst du auf Apples „Fotos“-App verzichten und setzt stattdessen auf Googles „Snapseed“. Apples Textverarbeitung „Pages“ kannst du mit „Google Docs“ ersetzen, statt auf Apple Music zu setzen, kannst du ebenso die YouTube Musik App installieren. Du siehst also: Jede iOS-App ist problemlos durch eine Google-Alternative ersetzbar.

#2: Google Assistant statt Siri um Hilfe bitten

Was wohl viele iPhone-Nutzer nicht wissen: Du bist auf deinem iPhone keinesfalls an Siri gebunden, wenn es um digitale Assistenten geht. Auch der wohl populärste digitale Helfer, Google Assistant, kann dir auf deinem iPhone mit Rat und Tat zur Seite stehen. Dazu musst du lediglich die entsprechende App aus dem Apple App-Store herunterladen. Beim ersten Öffnen der Anwendung wird der Google Assistant dann mit Siri verbunden.

Mit den Worten „Hey Google“ kannst du dann in Zukunft den Assistenten aktiveren und Siri damit von deinem iPhone verbannen.

Standard-Apps unter iOS können nicht geändert werden

So simpel der komplette Wechsel auf Google-Anwendungen klingt, eine Haken gibt es. Denn unter iOS ist es bisher nicht möglich, die standardmäßig festgelegten Apple-Anwendungen durch andere auszutauschen. Das heißt konnkret: Tippst du auf einen Link, öffnet sich weiterhin automatisch Safari. Auch bei einem Tipp auf eine Adresse wird sich weiterhin Apples Karten-App öffnen.

Willst du das nicht, kannst du beispielweise nicht länger benötigte Apple-Apps von deinem iPhone löschen.

iPhone-Fakten
iPhone-Fakten

Google kann dein iPhone übernehmen

Wie du siehst ist es kein Problem, dein iPhone fast vollständig mit Google-Apps zu nutzen und auf die Software von Apple zu verzichten. Für jede Anwendung gibt es eine Alternative von Google. Darüber hinaus bietet der Android-Entwickler auch einige Anwendungen an, für die es unter Apples iOS keine Alternative gibt.

Wer nämlich die neusten Videotrends nicht verpassen will, kommt an YouTube kaum vorbei. Auch Googles Übersetzungs-App „Translate“ hat keinen Konkurrenten aus dem Hause Apple.

In Zukunft könnte sich beim iPhone übrigens einiges ändern: Ab 2021 soll etwa die Gesichtserkennung schon wieder Geschichte sein. Du setzt schon voll auf Google und nutzt ein Android-Handy? Dann solltest du unbedingt auf dieses Update setzen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.