Digital Life 

Mit Handy am Ohr im Blitzlichtgewitter: Diese Konsequenzen blühen dir jetzt

Wurdest du mit Handy geblitzt? Zuerst: Schande über dein Haupt – aber wird es jetzt doppelt teuer?
Wurdest du mit Handy geblitzt? Zuerst: Schande über dein Haupt – aber wird es jetzt doppelt teuer?
Foto: iStock/ Kontrec
Nutzt du dein Handy am Steuer, so begehst du eine Ordnungswidrigkeit. Klar. Übertreibst du es mit der Raserei und wirst mit Handy geblitzt, wirst du direkt für zwei Ordnungswidrigkeiten zur Kasse gebeten – oder?

Es war sicherlich nicht deine Intention, ein feines neues Profilfoto aufnehmen zu lassen. Doch wurdest du beim Überschreiten der Höchstgeschwindigkeit erwischt und auch noch mit Handy geblitzt, so ist das enorm ärgerlich. Schließlich hast du somit gleichzeitig zwei Missetaten begangen. Doch wie hoch fällt die Strafe aus, mit der du nun rechnen musst? Werden die Strafen addiert, also zusammengezählt? Wir klären dich auf.

Mit Handy geblitzt: So wird die doppelte Missetat geahndet

Wurdest du mit Handy geblitzt, so fragst du dich sicher, wie dieses doppelte Vergehen geahndet wird. Generell gilt: Nutzt du dein Handy am Steuer, bringst du mit deiner Unachtsamkeit nicht nur dich, sondern auch unbeteiligte Mitmenschen in Gefahr. Dementsprechend werden Autofahrer, die partout nicht vom Handy ablassen können, mit Geldbußen und Punkten in Flensburg bestraft.

Doch als doppelter Verkehrssünder hast du tatsächlich Glück im Unglück: In Deutschland gilt das sogenannte Prinzip der Tateinheit. Danach muss bei einer Handlung, die in mehreren Tatbeständen strafbar ist, nur das Bußgeld des höchsten Regelsatzes gezahlt werden.

Das Tateinheitsprinzip greift

Zum Verständnis folgendes Beispiel: Ein Autofahrer wird in einer Ortschaft mit 70 km/h mit Handy geblitzt. Die Geschwindigkeitsübertretung hätte ein Bußgeld von 80 Euro zur Konsequenz. Das Handy am Steuer hingegen resultiert in einer Strafe von nur 60 Euro. Hier würde dann das Tateinheitsprinzip greifen. Das höhere Bußgeld überlagert also das Geringere. Der Pechvogel zahlt somit "nur" 80 Euro, anstatt 140 Euro.

In einigen Ausnahmefällen kommt es jedoch vor, dass die Hälfte des Bußgelds der zweiten Ordnungswidrigkeit noch zu dem Höheren addiert wird. Dazu müssen aber besondere Tatumstände vorliegen.

Zukunft Elektroauto: Ist der Hype gerechtfertigt?
Zukunft Elektroauto: Ist der Hype gerechtfertigt?

Lass es einfach sein

Wurdest du mit Handy geblitzt, sind die Konsequenzen also nicht so schwerwiegend, wie erwartet. Trotzdem solltest du jetzt keine Party schmeißen, schließlich bist du unnötig ein enormes Risiko eingegangen. Kannst du während der Fahrt einfach nicht von deinem Gerät ablassen, so solltest du gut vorbereitet sein. Denn machst du diese 7 Fehler, wird es mit Handy am Steuer sauteuer. Kannst du einfach nicht aufhören, dich deinen Mitmenschen während der Fahrt mitzuteilen, so solltest du definitiv in eine Auto-Handyhalterung investieren.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen