So ist das in der Technik-Welt. Nichts bleibt lange so, wie du es kennst. Das gilt natürlich auch für die neusten Handys. Die aktuellsten Modelle werden immer flacher und kompakter, die Hersteller der Geräte versuchen also im Innern Platz zu sparen, wo es nur geht. Ein Weg: die SIM-Karte wird immer kleiner. Damit du dein neues Smartphone schnellstmöglich nutzen kannst und nicht erst auf eine neue SIM-Karte in der passenden Größe warten musst, zeigen wir dir hier, wie du deine SIM-Karte zuschneiden kannst.

SIM-Karte zuschneiden – darauf solltest du achten

Viele Kunden sind mittlerweile verwirrt, wenn es um die richtige Größe der SIM-Karte geht. Je nach Modell kommen in den verschiedenen Handys auch unterschiedliche SIMs zum Einsatz. Die Karten lassen sich in folgende Größen einteilen:

  • Standard-SIM (Full-Size)
  • Mini-SIM
  • Micro-SIM
  • Nano-SIM
  • Embedded-SIM

Die Full-Size SIM existiert heutzutage nicht mehr. Moderne Handys und Smartphones setzen vor allem auf Micro- und Nano-SIMs. Bei der embedded SIM handelt es sich nicht mehr um eine physische Karte, sondern um einen Chip, der fest im Gerät verbaut wird.

Gut zu wissen: Viele Mobilfunk-Provider liefern ihre SIM-Karten mittlerweile als so genannte Triple-SIM, Kombi-SIM oder auch Hybrid-SIM aus. Dabei handelt es sich um klassische Mini-SIMs, aus denen du durch Vorstanzung eine Mikro- oder auch Nano-Karte machen kannst. Deine SIM-Karte zuschneiden musst du dann nicht mehr.

Mit dem Handy unterwegs: Videos zu Tarifen, Verträgen & Netz
Mit dem Handy unterwegs: Videos zu Tarifen, Verträgen & Netz

So bekommst du die richtige Größe

Hast du von deinem Anbieter keine Triple-SIM bekommen, sondern verfügst nur über eine herkömmliche Mini-SIM, kannst du die SIM-Karte so zuschneiden wie du es brauchst, und zwar selbst und auf das benötigte Format.

SIM-Cutter

Der einfachste Weg, deine SIM-Karte zuzuschneiden: ein SIM-Cutter. Mit diesem Gerät stanzt du die Karte ganz einfach in die gewünschte Größe. Bei Amazon findest du solche Werkzeuge ab etwa acht Euro. Die Nachteile dieser Methode: Dir entstehen weitere Kosten und durch die Lieferzeit kannst du dein neues Telefon nicht sofort nutzen.

Händisch die SIM-Karte zuschneiden

Alternativ zum Cutter kannst du auch selbst Hand an der SIM anlegen. Hierbei gilt aber: sei vorsichtig. Oftmals kommt es bei Versuchen, die SIM selbst zu verkleinern, zu Schäden an der Karte. Sie wird dadurch unbrauchbar und du musst eine neue von deinem Provider anfordern. Das kostet nicht nur Geld, sondern dauert auch eine Weile. Im Netz gibt es zahlreiche Anleitungen und Schablonen, um die SIM-Karte selbst zuschneiden zu können.

SIM-Karte zuschneiden lassen

Du willst kein Geld ausgeben für einen Cutter, mit Schere und Schablone selbst tätig werden kommt aber auch nicht in Frage? In diesem Fall kannst du dich an die Filiale deines Mobilfunkanbieters wenden. Oftmals verfügen die Läden über einen Cutter, die Mitarbeiter können dir die Karte schnell und zumeist kostenfrei auf das benötigte Format stanzen. Auch bei anderen Geschäfte, etwa Media Markt oder Saturn, könntest du nachfragen und deine SIM-Karte zuschneiden lassen.

Tipp: Hast du deine SIM-Karte auf Nano-Größe geschrumpft, benötigst aber jetzt für ein altes Handy eine Micro- oder Mini-SIM? Das ist kein Problem. Ein Adapter hilft dir dabei, die SIM auf eine andere Größe zu bringen.

Fazit: Vorsicht, wenn du deine SIM-Karte selbst zuschneidest

Passt deine SIM-Karte nicht in dein neues Handy, hast du verschiedene Möglichkeiten. Auf Nummer sicher kannst du gehen, wenn du dir deine Karte im passenden Format von deinem Mobilfunkanbieter zuschicken lässt. Hierbei können allerdings Kosten entstehen. Setzt du auf einen SIM-Cutter, fällt es relativ leicht, die SIM-Karte zuzuschneiden, mit Schablone und Schere wird das schon etwas schwieriger und könnte die Karte beschädigen.

Du bist noch auf der Suche nach einem neuen Handy? Diese Android Handys bekommst du für unter 300 Euro. Hier sagen wir dir, wie du deine Android-Kontakte auf dein neues Handy übertragen kannst.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.