Manchmal spielt das Schicksal einfach nicht so, wie man es gerne hätte, und man verliert sich aus den Augen. Doch inzwischen kannst du dank Internet selbst zum Privatdetektiv werden und eine Person suchen, zu der du schon vor einer Weile den Kontakt verloren hast. Wir verraten dir fünf Wege, mit denen du alte Freundschaften wiederaufleben lassen kannst.

Personen suchen: Wie kann dir das Internet helfen?

Das World Wide Web hält dir eine nahezu unendliche Masse an Informationen bereit. Diese kannst du dir zu Nutze machen, wenn du eine bestimmte Person suchen möchtest. Mit unseren Tipps und Tricks findest du Leute auf der ganzen Welt wieder und kannst verlorene Freunde wieder in dein Leben holen.

Kleiner Tipp vorweg: Wenn du auf die Suche gehst, solltest du auf jeden Fall etwas Zeit einplanen. Außerdem kann es gut sein, dass du mehrere unserer Methoden anwenden musst, um brauchbare Ergebnisse zu bekommen und die Person, die du suchst, auch zu finden. Beachte außerdem: Bei deiner eigenen Recherche kannst du auch eine Suche erfolgreich beenden, ohne dass du Geld ausgeben musst.

#1 Google

So banal es auch klingt, starte deine Suche nach einer Person erst einmal über Google. Gib den Namen in die Suchmaschine ein. Neben den gängigen Ergebnisse kannst du mit Google nämlich auch Telefonnummern, Bilder und vieles mehr finden. Wenn du Glück hast, bekommst du hier vielleicht einige Informationen, die dir einen neuen Suchansatz liefern.

#2 Yasni

Hilft dir Google nicht weiter, kannst du auf die Yasni-Personensuche zurückgreifen. Gibst du im Suchfeld „Was weiß das Netz über…“ einen Namen ein, spuckt dir das Tool alle Informationen, die im Internet öffentlich zugänglich sind, aus. Dabei wird in Netzwerk-Profile, News, Video und Audio, Artikel und Meinungen und Sonstiges unterschieden.

#3 Soziale Netzwerke

Ob Facebook, Instagram oder Twitter: Soziale Netzwerke darfst du bei deiner Personensuche nicht unterschätzen. Beispielsweise könnte es dir auf Facebook möglich sein, die gesuchte Person über gemeinsame Kontakte wiederzufinden. Wenn du sie noch aus deiner Schulzeit kennst, kannst du Freunde aus der Schule anschreiben und herausfinden, ob noch jemand mit dieser Person in Verbindung steht. Vielleicht ist deine Suche auf diese Weise schneller beendet, als du gedacht hast.

#4 Online-Datenbanken

Im Internet finden sich auch allerlei Online-Datenbanken, die auf die Personensuche ausgerichtet sind. Willst du einen Familienstammbaum rekonstruieren, hilft dir beispielsweise Ancestry.de oder MyHertage.de weiter. Hier kannst du in die Suchmaske alle vorhandenen Informationen über die Person, die du suchst, eingeben und auf einen Treffer hoffen.

#5 Anzeigen

Dank des Internets musst du mittlerweile nicht mehr alle möglichen regionalen Zeitungen durchforsten oder in das Archiv der städtischen Bücherei gehen, um die Scans dieser Printausgaben durchzugehen. Online lassen sich Familienanzeigen über Taufe, Hochzeiten oder Todesfälle beispielsweise über familienanzeigen.genealogy.net durchstöbern.

Fazit: Auf der Spur deiner vermissten Person

Die Möglichkeiten eine Person zu suchen sind in Zeiten des Internets unerschöpflich. Neben den fünf Methoden, die wir dir genannt haben, gibt es auch die Möglichkeit, auf die Inhalte alter Adressbücher zuzugreifen (adressbuecher.net) oder sich Grabsteine anzusehen (volksbund.de).

Ist deine Suche etwas ausgeartet und möchtest du deinen Suchverlauf löschen, erfährst du mit unserer Anleitung wie es geht. Am Handy solltest du beim Löschen deines Suchverlaufes diesen Fehler vermeiden.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.