Digital Life 

So holst du mehr aus deiner Smartphone-Kamera heraus – 5 Tipps für grandiose Herbstfotos

Wunderbarer Herbst: Die stürmische Jahreszeit kann dir zu ganz tollen Handyfotos verhelfen. Mit diesen Tipps und Tricks gelingt dir ein ganz besonderes Herbstfoto.
Wunderbarer Herbst: Die stürmische Jahreszeit kann dir zu ganz tollen Handyfotos verhelfen. Mit diesen Tipps und Tricks gelingt dir ein ganz besonderes Herbstfoto.
Foto: iStock/Geber86
Der Herbst bietet sich wie kaum eine andere Jahreszeit an, um großartige Fotos mit deinem Handy aufzunehmen. Beachtest du einige Tipps, können dir tolle Aufnahmen gelingen.

Du wirst es sicherlich schon gemerkt haben – der Sommer scheint nun endgültig vorbei zu sein. Bist du schon jetzt genervt von den niedrigen Temperaturen, dem Sturm und all dem Regen? Versuche doch einmal der stürmischen Jahreszeit etwas positives abzugewinnen. Denn herbstlich bunte Blätter und nebelbedeckte Wiesen und Felder haben auch ihre Vorteile – sie eignen sich ganz wunderbar als tolles Fotomotiv. Wir verraten dir fünf Tipps und Tricks, mit denen dir umwerfende Herbstfotos gelingen. Dafür brauchst du keine teure Profikamera – Handyfotos liefern heutzutage schon eine erstaunliche Qualität.

Tolle Herbstfotos mit deinem Handy – darauf solltest du achten

Jacke an, Handy in die Tasche und los? Mit ein wenig Glück gelingt dir auch so eine tolle Herbstaufnahme. Besser dran bist du aber, wenn du dich auf deinen Fotoausflug ein wenig vorbereitest. Keine Angst, denn es braucht wirklich nicht viel, um mit dem Handy tolle Herbstfotos aufnehmen zu können. Wir verraten dir einige Tipps und Tricks, die dein nächstes Handyfoto zu einem Highlight werden lassen.

#1: Prüfe deine Einstellungen

Noch bevor du dein erstes Motiv aussuchst, solltest du einen Blick in die Kamera-Einstellungen deines Handys werfen. Viele moderne Smartphones verfügen über eine sogenannte HDR-Funktion (High-Dynamic-Range). Sollte diese standardmäßig auf deinem Telefon nicht aktiviert sein, schalte sie ein. Einmal aktiviert, sorgt die Einstellung dafür, dass deine Bilder einen höheren Dynamikumfang bekommen, Farben werden strahlender und kontrastreicher hervorgehoben. Aktivierst du diese Funktion in deinem Smartphone wirst du bei deinen Handyfotos spürbare Verbesserungen erkennen – nicht nur bei Herbstfotos.

#2: Spiele mit dem Hintergrund

Auch über diese Möglichkeit verfügen viele neue Handys. Der sogenanne Bokeh-Effekt sorgt bei deinen Aufnahmen für einen kunstvoll verschwommenen Hintergrund. Wähle dein Motiv geschickt aus und platziere etwa einen Menschen oder dein Haustier vor einem farbenfrohen Herbstbaum. Bei vielen Smartphones kannst du nach der Aufnahme außerdem einstellen, wie stark der Hintergrund verschwimmen soll. So hast du auf jeden Fall die Kontrolle darüber, wie stark der Effekt am Ende zu sehen ist. Tipp: Übertreibe es nicht. Oftmals reicht es schon aus, wenn du nur eine leichte Unschärfe einstellst, um einen beeindruckenden Effekt zu erzielen.

#3: Greife zu Hilfsmitteln

Klar, nur mit deinem Smartphone bewaffnet, können dir auch tolle Herbstfotos gelingen. Oftmals musst du jedoch ein wenig Geduld mitbringen, etwa wenn du ein tolles Motiv gefunden hast, die Sonne aber noch auf sich warten lässt. Nutze ein Stativ, mit dem du dein Handy optimal in Position bringen kannst, um die perfekte Aufnahme zu erhalten. Aktuelle Smartphones bieten auch häufig die Möglichkeit, Panoramafotos aufzunehmen. Zwar sind diese auch freihändig möglich – schöner werden die Aufnahmen jedoch, wenn du ein Stativ einsetzt.

#4: Das perfekte Licht

Die Morgenstunden im Herbst eignen sich besonders toll für gelungene Handyfotos. Nebelige Landschaften und lange, weiche Schatten sorgen gemeinsam mit dem warmen Licht am Morgen für ideale Foto-Verhältnisse. Und auch wenn du nicht ganz so früh aus den Federn willst – die Abenddämmerung im Herbst bietet dir ebenfalls gute Voraussetzungen für spektakuläre Aufnahmen. Profis raten dazu, ungefähr ein bis zwei Stunden vor dem Sonnenuntergang loszuziehen – und so die letzten gold-warmen Sonnenstrahlen des Tages auf deinem Herbstfoto einzufangen.

Handys im Alltag: Darauf solltest du achten
Handys im Alltag: Darauf solltest du achten

#5: Nutze Apps um deine Aufnahmen zu bearbeiten

Moderne Smartphones bringen oft schon die Möglichkeit mit, soeben geschossene Handyfotos direkt zu bearbeiten. Oftmals beschränken sich die Möglichkeiten dabei jedoch auf kleine Farbkorrekturen und einige Filter. Willst du noch mehr aus deinem Herbstfoto herausholen, schau dich einmal im App Store um. Denn egal ob du ein iPhone oder ein Android Smartphone nutzt: Apps zur Fotobearbeitung findest du für beide Plattformen.

Diese Apps solltest du dir einmal anschauen:

  • Enlight Photofox (nur für iOS)
  • Pixlr (für Android und iOS)
  • Snapseed (für Android und für iOS)
  • Adobe Lightroom CC (für Android und für iOS)

Fazit: Es muss keine Profikamera sein

Für ein tolles Herbstfoto benötigst du keine teure Profi-Kamera. Schnappe dir dein Smartphone und begebe dich raus in die Natur. Mit unseren Tricks rund um die besten Einstellungen und Apps für dein Telefon, werden dir in Zukunft bestimmt wunderbare Handyfotos gelingen.

Du fotografierst mit einem Huawei Handy? So kannst du deine Handyfotos in der Huawei-Cloud sichern. Smartphones mit einer guten Kamera müssen nicht teuer sein – gute Handyfotos gelingen dir mit diesen Android Handys unter 300 Euro.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen