Digital Life 

Monitor zu klein? So nutzt du dein iPad als zweiten Bildschirm

Monitor zu klein? So nutzt du dein iPad als zweiten Bildschirm
Di, 15.10.2019, 13.50 Uhr

Monitor zu klein? So nutzt du dein iPad als zweiten Bildschirm

Beschreibung anzeigen
Wer viele Fenster gleichzeitig auf dem Mac-Bildschirm nutzt, verliert schnell den Überblick. Das iPad als zweiter Bildschirm kann für Ordnung sorgen.

Manchmal reicht ein Monitor einfach nicht aus. Doch statt sich einen zweiten anzulegen, kannst du auch andere Geräte als Bildschirmerweiterung nutzen, um Geld zu sparen. So kann zum Beispiel das iPad als zweiter Bildschirm umfunktioniert werden. Wir zeigen dir, wie das geht.

iPad als zweiter Bildschirm: So kannst du das Tablet als Monitor nutzen

Auf der diesjährigen Worldwide Developers Conference hat Apple unter anderem die Neuerungen für macOS Catalina vorgestellt. Zu den heiß ersehnten Features gehört unter anderem die Funktion SideCar. Sie ermöglicht es Nutzern, ihr iPad als Zweitmonitor zu nutzen. Besonders praktisch: Für SideCar wird keinerlei Zubehör benötigt.

So kannst du SideCar nutzen

Auch wenn das Feature ganz ohne zusätzliche Hardware auskommt, ist SideCar nicht anspruchslos. So kann das Feature nur mit ausgewählten Geräten genutzt werden. Sowohl der Mac als auch das iPad müssen die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Software: Auf dem Mac muss macOS Catalina und auf dem iPad iPadOS 13 installiert sein
  • Baujahr des Macs: Mit dem Macbook Pro, dem Macbook und dem iMac ab 2016 sowie dem Retina-27-Zoll-iMac Late 2015, dem Macbook Air und dem Mac Mini ab 2018 kannst du SideCar nutzen.
  • Unterstütze iPad-Modelle: Alle iPad-Pro-Modelle, sowie iPads ab der sechsten, iPad Mini ab der fünften und das iPad Air der dritten Generation lassen sich als zweiter Bildschirm umfunktionieren.

Weitere Voraussetzungen für die Nutzung von SideCar

Neben den Soft- und Hardwarestandards von SideCar erfordert die Funktion, dass Bluetooth, WLAN und Handoff auf beiden Geräten aktiviert sind. Bei Letzterem handelt es sich um das Feature, dass es dir ermöglicht, zwischen beiden Bildschirmen hin- und herzuwechseln.

Darüber hinaus müssen sich die Geräte in Bluetooth-Reichweite zueinander befinden und mit derselben AppleID in der iCloud angemeldet sein.

Pläne, News und Produkte aus dem Hause Apple
Videos rund um Apple

Arbeiten an zwei Bildschirmen: So kannst du loslegen

Sobald die Voraussetzungen erfüllt sind, lässt sich die Verbindung ganz einfach über Airplay herstellen. Außerdem besteht die Möglichkeit, die Verbindung über die SideCar- Systemeinstellungen zu aktivieren.

Sind die Geräte miteinander verbunden, dient das iPad als Erweiterung des Mac-Bildschirms. So kannst du zum Beispiel einfach per Drag-and-Drop Fenster vom Mac-Bildschirm auf das iPad ziehen. Außerdem erlaubt es SideCar, den Mac-Bildschirm auf dem Display deines Tablets zu spiegeln: Klicke dazu einfach erneut auf das Airplay-Symbol und wähle den Spiegel-Modus aus.

Kein macOS Catalina oder iPadOS 13? Kein Problem

Wer über einen Mac oder ein iPad älterer Generationen verfügt, geht nicht leer aus: Das Angebot an SideCar-Alternativen lässt keine Wünsche offen. Zu vergleichbaren Angeboten zählen die Folgenden:

  • Duet Display: Für 22 Euro im App-Store erhältlich

  • Luna Display: USB-Dongle für rund 70 Euro

iPad als zweiter Bildschirm: Komfortables Arbeiten dank SideCar und Co.

Wer sein iPad als zweiten Bildschirm nutzen will, ist also nicht zwingend von macOS Catalina oder iPadOs 13 abhängig. Der Markt gibt außerdem Software und Hardware her, die mit SideCar mithalten können.

Du schleppst deine Laptop nur ungerne mit dir herum? Mit diesen Tricks machst du dein iPad zum Notebook-Ersatz. Das ist jedoch längst nicht alles: Auch mit dem Fernseher lässt sich das Tablet verbinden.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen