Digital Life 

Auf diese 3 Google Alerts solltest du auf keinen Fall verzichten

Google: News und Updates
Mi, 08.05.2019, 10.01 Uhr

Videos rund um Google

Beschreibung anzeigen
Du kannst dir Google Alerts einrichten, um dich regelmäßig über all die Dinge informieren zu lassen, die dir wirklich wichtig sind.

Google kann dir im Rahmen seiner Suchfunktion sehr nützlich werden, und zwar ohne, dass du selbst regelmäßig etwas dafür tun musst. Das Unternehmen verfügt nämlich über einen praktischen Benachrichtigungsservice, du musst dir diese Google Alerts nur einrichten.

Google Alert einrichten: So einfach funktioniert es

Damit du nicht mehr selbst auf die Suche gehen musst, hat Google mit seinen Alarmen eine Funktion geschaffen, die im Netz automatisiert nach für dich wichtigen Dingen forscht, und zwar regelmäßig. Gibt es zu deinem Wunschthema Neuigkeiten, bekommst du diese sofort zugeschickt. Zuerst musst du aber natürlich einen solchen Google Alert einrichten:

  • Geh auf die Google Alert-Seite (zur Webseite).
  • Melde dich mit deinem Google-Konto an.
  • Tippe unter "Alert erstellen für..." die Stichworte ein, für die du dich interessierst.
  • Du kannst dazu die gewohnte Operatoren der Google-Suche nutzen.
  • Um den Google Alert einzurichten, bestätige deine Eingabe durch "Alert erstellen".

Ab sofort wirst du über Neuigkeiten zu den ausgewählten Themen per E-Mail an dein Google-Konto benachrichtigt. Wie häufig dies geschieht und auch welche Quellen dazu herangezogen werden sollen, kannst du vorher noch unter "Optionen anzeigen" neben dem "Alert erstellen"-Button festlegen.

Diese Google Alerts solltest du unbedingt einrichten

Jetzt, da du weißt, wie einfach du Google Alerts einrichten kannst, solltest du auf die folgenden Beispiele nicht mehr verzichten. Sie bieten dir automatisierte und schnelle Informationen zu wichtigen News, deinen Lieblingskünstlern, Menschen, die dich interessieren, oder Sicherheitsbelangen, die deine Privatsphäre betreffen.

#1 Achte auf deine persönlichen Informationen

Willst du im Auge behalten, ob deine E-Mail-Adresse oder andere wichtige Daten zu deiner Person geleakt wurden, kann ein Google Alert sehr nützlich sein. Da niemand anderes deine erstellten Alarme sehen kann, ist deine Privatsphäre dadurch nicht gefährdet.

#2 News-Themen und lokale Nachrichten

Willst du gezielt Nachrichten aus deiner Heimat oder einer Stadt oder Region erhalten, die dir besonders am Herzen liegen, solltest du dir dazu einen Google Alert einrichten. Aber auch die generelle Newslage lässt sich nach deinen Interessen auf diese Weise gezielt filtern.

#3 Behalte Personen im Blick

Kennst du Personen, über die ab und an berichtet wird, oder willst einfach nur das Neueste über deinen Lieblings-Promi wissen, kannst du dir zu speziellen Namen Google Alerts einrichten. So bleibst du immer auf dem Laufenden und weißt Bescheid, was im Leben der anderen vor sich geht.

Hinweis: Je bekannter die Person ist, über die du dich informieren willst, desto geringer solltest du die Frequenz wählen, in der du Nachrichten erhältst.

Darüber hinaus gibt es natürlich noch diverse andere Informationen, für die es sich lohnt, einen Google Alert einzurichten. So kannst du im Netz regelmäßig nach Plagiaten von von dir verfassten Texte oder Arbeiten suchen oder auch danach filtern, ob jemand dich oder deine Firma online erwähnt hat.

Achte dennoch genau darauf, wonach du im Netz gräbst. Diese Promis solltest du zum Beispiel nicht googeln. Es gibt aber auch einige ausgewählte Begriffe, deren Google-Suche keine Vorteile bringt.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen