Digital Life 

Amazon-Alternativen: Die 4 besten und ihre Vorteile

Es muss nicht Amazon sein. Alternativen gibt es, wenn du weißt, wo zu suchen ist.
Es muss nicht Amazon sein. Alternativen gibt es, wenn du weißt, wo zu suchen ist.
Foto: imago images / Eibner
Amazon-Alternativen zu finden ist gar nicht so schwer. Tatsächlich gibt es mindestens vier Shoppingportale, die mit dem Online-Riesen gleichziehen können.

Bei Amazon kauft gefühlt jeder ein, nicht ohne Grund ist das Portal von einem reinen Buchhändler zu einer alles umfassenden Gelddruckmaschinerie gewachsen. Ganz aktuell profitiert das Unternehmen stark durch die Corona-Pandemie. Wer sich dem verweigern, aber dennoch weiter online einkaufen möchte, kann auf mindestens vier gute Amazon-Alternativen zurückgreifen.

4 Online-Shopping-Alternativen zu Amazon
4 Online-Shopping-Alternativen zu Amazon

Amazon: 4 Alternativen mit Nachhaltigkeit

Ein Nachteil an Amazon sind die Begleitumstände, die mit dem Einkaufen im Netz einhergehen. Sei ist die Bredouille der Packetbranche, unfaire Steuerabgaben oder kontroverse Umweltauflagen. Der allgegenwärtige Online-Shop Amazon ist zwar in diesem Bereich führend, das heißt aber nicht, dass seine Geschäftspraktiken einwandfrei sein müssen. Doch in diesem konzentrierten Markt eine passende Alternative zu Amazon zu finden, ist gar nicht so einfach. Die folgenden vier können aber Abhilfe schaffen.

1. Fairmondo

Der Online-Händler Fairmondo steckte sich bei seiner Gründung 2013 hohe Ziele. Die Genossenschaft wollte eine faire Alternative zu Amazon sein und sich ausschließlich über die Beiträge ihrer Nutzer und Mitarbeiter finanzieren. 2.000 Privatpersonen und gewerbliche Händler beteiligen sich an dem Projekt und versuchen dabei faire, nachhaltige und qualitative Produkte zu fördern. Haben sie diese Merkmale, kann so gut wie jedes Produkt über Fairmodo vertrieben werden. Das gute dabei: ein Prozent jeder Transaktion wird an Transparency International Deutschland e.V., einer Organisation, die sich der Bekämpfung und Eindämmung von Korruption verpflichtet hat, gespendet.

2. Kivanta

Kivanta ist ein Online-Shop, der sich selbst auferlegte, nur plastikfreie Produkte zu vertreiben. Damit stellt Kivanta eine äußerst umweltfreundliche und nachhaltige Alternative zu Amazon dar. Denn der in Seattle ansässige Konzern hat zum einen Unmengen an plastikhaltigen Produkten im Sortiment und verpackt diese auch meistens in demselben Material.

3. Kleiderkreisel

Kleiderkreisel ist eine Online-Platform, die sich zwar ausschließlich auf Klamotten konzentriert, diese aber, wie der Name schon sagt, quasi in einem Kundenkreisel zirkulieren lässt. Das populäre kostenlose Projekt stützt sich auf den Trend zum Recyclen und bietet eine tolle, unkomplizierte Alternative zu Amazon. Durch den Fokus auf Second-Hand Kleidung, produzieren Nutzer von Kleiderkreisel deutlich weniger Müll als bei der Konkurrenz und schick sind die meisten Sachen auch noch. Außerdem findet man hier oft Sachen, die es schon lange nicht mehr in konventionellen Läden zu kaufen gibt.

4. OxfamUnverpackt

Nicht wirklich eine adäquate Alternative zu Amazon, aber einfach ein tolles Projekt ist OxfamUnverpackt. Bei dem Online-Versandhandel für Leute, die schon alles haben, kaufst du erfrischender Weise nicht für dich selber ein, sondern für Menschen, die es vielleicht nicht so gut haben wie du. Oxfam ist ein Zusammenschluss verschiedener Hilfs- und Entwicklungsorganisationen, die dem Elend in der Welt entgegentreten. Bei OxfamUnverpackt hilfst du dabei, indem du zum Beispiel eine Ziege, 50 junge Bäume oder ein Klassenzimmer dorthin spendest, wo diese wirklich gebraucht werden.

Die Zahl der Amazon-Alternativen wächst weiter

Bei den genannten vier Amazon-Alternativen wird es allerdings nicht bleiben. Als Kunde zumindest darfst du dich auf eine weiter wachsende Zahl ähnlicher Portale freuen, denn der stationäre Handel muss über kurz oder lang mitziehen, wenn er nicht abgehängt werden will. Gerade in Corona-Zeiten ist eine Online-Verfügbarkeit nötig und wertvoll. Es wundert also nicht, dass selbst gestandene deutsche Händler als Amazon-Alternative groß werden wollen.

Fazit: Es gibt sie doch, die nachhaltigen Alternativen zu Amazon

Man glaubt es kaum und doch ist es wahr: Man kann auch woanders shoppen, als bei dem Monopolisten. Die meisten Dinge kann man bei Online-Händlern kaufen die im Gegensatz zu Amazon fair, nachhaltig und umweltfreundlich sind und somit perfekte Alternativen zu Amazon darstellen.

Amazon-CEO Jeff Bezos sowie einige Handelsexperten haben bereits das Ende von Amazon prophezeit. Was ist da dran? So fing alles an: In einem Interview erzählt der reichste Mann der Welt, wie die Amazon-Gründung von statten ging und wie Jeff Bezos' Vermögen zustande kam.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen