Auch bei Apple weist der Virenschutz Defizite auf. Eine bekannte Firma für Cyber-Sicherheit setzte jetzt erstmals Mac-Malware auf ihre Liste mit der gefährlichsten Schadsoftware-Programme.

Aufgepasst: Es gibt auch Mac-Malware

Bisher gingen viele davon aus, mit ihren Geräten von Apple relativ sicher vor Schadsoftware zu sein. Dass dies ein verbreiteter Irrglaube ist, bewies nun der Jahresbericht von Malwarebytes, einer US-amerikanischen IT-Sicherheitsfirma. Diese setzten nämlich erstmals Mac-Malware auf ihre Bedrohungsliste, und das gleich auf einen der vordersten Plätze.

Pläne, News und Produkte aus dem Hause Apple
Pläne, News und Produkte aus dem Hause Apple

Mac-Malware auf Platz 2 und 3 der gefährlichsten Schadsoftware

Die Browser-Adware NewTab und Versionen von bereits vorinstallierten Programmen auf Apple-Geräten besetzen für 2019 die Plätze zwei und drei der jährlichen Schadsoftware-Liste. Bei den vorinstallierten Exemplaren soll es sich um Kopien des für seine sehr aggressive Werbung bekannten Programms Mackeeper handeln. NewTab hingegen leitet dich teilweise unerlaubt auf zwielichtige Seiten im Internet weiter.

Nicht gleich die Flinte ins Korn werfen wegen der Mac-Malware

Als Disclaimer hebt die Firma selbst hervor, dass ausschließlich Geräte untersucht wurden, auf denen auch ein Programm von Malwarebytes installiert war. Dadurch ist die inspizierte Gruppe und somit die Repräsentativität der Studie natürlich begrenzt.

Google ergreift sichernde Maßnahmen und rüstet seinen Chrome-Browser mit einem extra Schutz für Passwörter aus. Außerdem: So erhöhst du bei deinem Handy die Sicherheit deutlich.

Neueste Videos auf futurezone.de