Digital Life 

Apples AirPods nerven: 2 Fehler machen die Kopfhörer komplett unbrauchbar

Nutzer sind sauer: Die Apple-AirPods haben zwei große Probleme, die zum Totalausfall der neuesten Bluetooth-Kopfhörer führen.
Nutzer sind sauer: Die Apple-AirPods haben zwei große Probleme, die zum Totalausfall der neuesten Bluetooth-Kopfhörer führen.
Foto: iStock/AdrianHancu
Die Bluetooth-Kopfhörer stehen erneut in der Kritik: Apples AirPods sind nicht nur teuer, sie verursachen auch nervige Probleme, deren Folgen erheblich sind.

Die neuen AirPods Pro sind seit einiger Zeit auf dem Markt. Der Marktführer im Bereich der Bluetooth-Kopfhörer lässt sich die neue, völlig überarbeitete Generation einiges kosten. Doch nicht nur der horrende Preis für Apples AirPods nervt die Nutzer. Jetzt werden zwei Probleme der Teile offensichtlich, die nicht nur für Störungen sorgen, sondern noch fatalere Folgen haben: den Totalausfall.

So gefährlich ist Bluetooth-Strahlung
So gefährlich ist Bluetooth-Strahlung

Apples AirPods komplett zerstört: Diese 2 Fehler sind Schuld

Nutzer der AirPods Pro schlagen Alarm: Nach einigen Monaten in Gebrauch weisen die kabellosen Kopfhörer zwei enorme Hardware-Bugs auf. Die führen anscheinend so weit, dass die Betroffenen die Ohrstöpsel komplett austauschen müssen.

Wie heise berichtet, sind es zwei Funktionen, die bei Besitzern der Apple-AirPods derzeit nicht mehr funktionieren:

  1. die Ohrerkennung
  2. die Geräuschunterdrückung

Den Berichten zufolge ist der feste Druck zur Aktivierung der Geräuschunterdrückung oder zur Musiksteuerung nicht mehr möglich oder wechselt zwischen verschiedenen Modi hin und her. Ebenso wird das Ohr nicht mehr zuverlässig erkannt. Die Musikwiedergabe soll nach wie vor funktionieren, auch wenn das Aktivierungsgeräusch nicht mehr zu hören ist.

Nur Komplettaustausch der AirPods Pro möglich

Das hat fatale Folgen. Keines der beiden Probleme von Apples AirPods kann durch die Besitzer behoben werden. Auch ein Reset der AirPods Pro bringt anscheinend nichts. Selbst ein Support-Mitarbeiter im Apple Store konnte nicht helfen. Er bot anscheinend an, die Bluetooth-Kopfhörer kostenlos tauschen zu lassen, was allerdings wegen der schlechten Verfügbarkeit einige Tage dauern würde.

Auf Nachfrage des Apple-Magazins von heise, Mac & i, im Apple Store hieß es, dass aktuell häufiger Nutzer mit defekten AirPods Pro kämen.

Erst im November hatte Apple die Firmware der kabellosen Kopfhörer aktualisiert. Doch das AirPods-Update warf gleich zwei große Fragen auf. Bleibt nur abzuwarten, dass Apple reagieren und das derzeitige Problem lösen wird. Hast du nach dieser Meldung keine Lust mehr auf Apples AirPods, versuch es doch einmal mit dieser AirPods-Alternative von JBL oder den anderen AirPods-Alternativen.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen