Wenn du häufiger mit deinen AirPods von Apple Musik hörst, solltest du dir über ihre gefährlichen Nebenwirkungen bewusst sein. Sie können nämlich dein Gehör nachhaltig schädigen. Generell gehen Nutzer zu fahrlässig mit der Laustärkenregelung auf ihren Geräten um. Kritiker sehen Apple nun in der Verpflichtung zu handeln und ihre In-Ear-Kopfhörer dem sensiblen menschlichen Gehör anzupassen. So begibst du dich täglich der Gefahr, irgendwann taub zu werden, wenn deine Kopfhörer zu laut sind.

Gefährliche AirPods: Laute Kopfhörer schädigen dein Gehör

Natürlich betrifft das Problem nicht nur Apples AirPods, denn es gibt auch andere Hersteller, die In-Ear-Kopfhörer, ohne angemessene Lautstärkewarnung herausgeben. Allerdings zählen die Kopfhörer von Apple zu den beleibtesten auf dem Markt und werden somit auch von vielen genutzt. Oftmals werden die Kopfhörer zu laut eingestellt, ohne dass die Nutzer sich dessen bewusst sind. Eine Warnung gibt es dafür nicht.

Das Problem ist jedoch groß: Sogar die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schätzt, dass durch das Aufkommen von AirPods Millionen von Nutzern mit der Gefahr konfrontiert sind, mit bleibende Gehörschäden zu verbleiben. Wie ein Redakteur von TheNextWeb findet, ist Apple in einer Position, in der es nun heißt Verantwortung für die Gesundheit der Nutzer zu übernehmen.

Direkt ins Ohr: Deswegen ist In-Ear gefärhlich

In-Ear-Kopfhörer wie Apples AirPods senden Schallwellen direkt in dein Ohr. Dadurch dass du sie in dein Ohr hineinsetzt, verkürzt sich der Weg der Geräusche und trifft sofort auf das empfindliche Innenleben deines Ohrs. Laut der WHO sind zudem lediglich 85 Dezibel gesund für dein Gehör. Allerdings überschreitet man diese Zahl häufig. Zum Vergleich: Bereits an einem belebten Bahnsteig, kann der Geräuschpegel zum die 80 Dezibel betragen.

TheNextWeb schlägt deswegen vor, dass Apple eine Art Warnung für AirPods-Nutzer verbauen soll. So könnte zum einen auf dem iPhone-Bildschirm eine Benachrichtigung aufkommen, wenn der Geräuschpegel 85 Dezibel überschreitet. Zum anderen sollen auch Apples AirPods ein entsprechendes Signal aussenden, wenn die Kopfhörer zu laut eingestellt sind. Außerdem sollen die Geräte automatisch deinen Sound automatisch herunterregulieren, wenn du mal wieder zu laut Musik hörst.

Ob diese Veränderung jedem Apple-Nutzer gefallen würde, ist fraglich. Eine Option für diejenigen, die ihre Ohren schonen möchten, ist aber definitiv zu begrüßen. Bisher hat Apple keinerlei Pläne für die Regulierung des Geräuschepegels geäußert. Diese Tricks haben die neuen AirPods aber schon drauf. No Risk no Fun? Hier gibt es die AirPods gerade am günstigsen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.