Digital Life 

Nach der Scheidung vom Amazon-Gründer: So wird MacKenzie Bezos immer reicher

Für MacKenzie Bezos hatte die Scheidung von ihrem Ex-Mann einige Vorteile.
Für MacKenzie Bezos hatte die Scheidung von ihrem Ex-Mann einige Vorteile.
Foto: imago images/ZUMA Press
Die Ex-Frau von Jeff Bezos hat wohl ein Gespür für Geld. MacKenzie Bezos hat sich mit einem kleinen Trick ein ordentliches Vermögen angehäuft.

Die Scheidung des Amazon-Gründers Jeff Bezos ist seit April 2019 durch. Für seine Ex MacKenzie Bezos war das vermutlich kein schönes Ereignis. Allerdings wird ihr die Auszahlung nach der Scheidung das Ganze durchaus wieder wett machen. Immerhin hat sie knapp 18,7 Millionen Amazon-Aktien erhalten – und die sind ordentlich was wert.

So sorgt MacKenzie Bezos für ein Vermögen mit Amazon-Aktien

Mit den Amazon-Aktien, die MacKenzie Bezos nach der Scheidung erhalten hat, ist sie im Besitz von etwa vier Prozent der Online-Plattform. Allein durch die Trennung von Jeff Bezos ist sie schon die viertreichste Frau der Welt geworden, denn ihr Vermögen beläuft sich auf 37 Millionen US-Dollar. Doch das scheint für MacKenzie Bezos nicht genug zu sein.

Die Ex des Amazon-Gründes verkaufte den ersten Schwung ihrer Amazon-Aktien, so die Börsenaufsicht SEC. Um genau zu sein, verkaufte sie 200.000 ihrer Aktien. Damit soll MacKenzie Bezos nun plötzlich um 350 bis 400 Millionen US-Dollar reicher geworden sein. Der Deal wurde über Jeff Bezos verbucht, da er momentan noch die Stimmrechte der Aktien besitzt.

Amazon: Vorteile und Pläne des Weltkonzerns
Amazon: Vorteile und Pläne des Weltkonzerns

So hoch wird ihr Gesamtvermögen geschätzt

Was MacKenzie Bezos mit ihrem neugewonnenen Vermögen vorhat, hat sie noch nicht mitgeteilt, heißt es bei Forbes. Die 200.000 Amazon-Aktien machten nur ein Prozent ihres Gesamtvermögens aus. Der Wert der restlichen Aktien wird von Bloomberg auf etwa 36,3 Milliarden US-Dollar geschätzt. Wer jetzt Mitleid mit Amazon-Gründer Jeff Bezos bekommt, kann damit gleich wieder aufhören. Sein Vermögen beläuft sich immer noch auf 107 Milliarden US-Dollar. Das ist nur der Anteil seiner Amazon-Aktien. Er bleibt also vorerst der reichste Mann der Welt.

Im Frühjahr 2010 hatte sich MacKenzie Bezos der Bewegung The Giving Pledge angeschlossen. Da geht es darum, dass Milliardäre sich verpflichten, im Laufe ihres Lebens oder nach dem Tod, die Hälfte ihres Vermögens zu spenden. Also können wir davon ausgehen, dass ein Teil ihrer Erlöse der Amazon-Aktien an wohltätige Zwecke gehen. Das sind die zehn teuersten Dinge, die Jeff Bezos besitzt. Dafür gibt der Amazon-Gründer ebenfalls einen ordentlichen Teil seines Vermögens aus.