Digital Life 

Diese Telekom-Mail bringt eine böse Überraschung – leider ist sie echt

Eine Telekom-Mail bedeutet gerade schlechte Nachrichten.
Eine Telekom-Mail bedeutet gerade schlechte Nachrichten.
Foto: imago images/Westend61
Eine aktuelle Mail der Telekom mag nach Betrug klingen, ist in diesem Fall aber dringend ernst zu nehmen. Bekommst du sie, ignoriere sie nicht.

Kunden der Deutschen Telekom sind Phishing- und Betrug per E-Mail mit Sicherheit gewohnt. Im jüngsten Fall solltest du die Mail der Telekom aber sehr ernst nehmen, denn diesmal handelt es sich um eine tatsächliche Warnung des Unternehmens.

Mail der Telekom: Diese ist ernst gemeint

Die Telekom-Mail, die Kunden gegenwärtig in ihrem Postfach finden könnten, trägt den Betreff "Ihre Daten wurden gestohlen und sind im Internet einsehbar". Anders als sonst handelt es sich hierbei allerdings nicht um den Versuch, durch Betrug an dein Passwort zu kommen, sondern eine ernst gemeinte Aufforderung der Deutschen Telekom, deinen Zahlencode im Kundencenter zu ändern.

Wie t-online berichtet, ist sogar das Bundeskriminalamt BKA involviert. Dieses hat der Deutschen Telekom die gestohlenen Daten gemeldet. Per Mail will die Telekom nun ihre Kunden darüber informieren und sie dazu animieren, sich besser zu schützen.

Achte auf diese Merkmale der Telekom-Mail

Erhältst du eine solche Mail der Telekom, solltest du also unbedingt handeln. Überprüfe sie aber trotzdem zunächst auf ihre Echtheit. Laut der Deutschen Telekom erkennst du sie an den folgenden Merkmalen im Text:

  • Zugangsnummer des Anschlusses
  • Kundennummer
  • persönliche Anrede
  • Kennzeichnung mit einem blauen @-Zeichen

Wem der in der Mail der Telekom angegebene Link dennoch verdächtig vorkommt, soll diesen nicht anklicken, sondern einfach über den Browser das Kundencenter anwählen. Hast du dich dort eingeloggt, wirst du wie in der Telekom-Mail beschrieben aufgefordert, dein Passwort zu ändern.

Auch in anderen Fällen sind Warnungen der Telekom ernst gemeint. Selbst bei Mails zu Telekom-Gewinnspielen handelt es sich nicht immer gleich um Betrug.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen