Digital Life

Android-Handy: Orten funktioniert in wenigen Schritten

Dein Android-Handy zu orten ist ganz einfach.
Dein Android-Handy zu orten ist ganz einfach.
Foto: Getty Images/Klaus Vedfelt
Willst du dein Android-Handy orten, musst du zunächst einige wichtige Punkte berücksichtigen. Allerdings solltest du gut überlegen, was du dann machen willst.

Google bietet dir eine Menge Möglichkeiten, um dein Android-Handy zu orten oder anderweitig zu sichern. Dasselbe gilt übrigens auch für Smartwatches mit Wear OS. In beiden Fällen kannst die Geräte darüber hinaus aus der Ferne sperren oder aber die darauf enthaltenen Daten löschen, damit niemand darauf zugreifen kann.

Android-Handy orten: So findest du dein Smartphone wieder
Android-Handy orten: So findest du dein Smartphone wieder

Android-Handy orten: So funktioniert's mit Google

Wichtiges Vorweg: Um dein Android-Handy orten zu können, musst du zunächst sicherstellen, dass "Mein Gerät finden" aktiviert ist. Auf Smartphones, die das Betriebssystem des US-Entwicklers tragen, ist dies von vornherein der Fall. Solltest du die Funktion irgendwann mal deaktiviert haben, erfährst du hier, wie du sie wieder einschaltest.

Wichtig ist darüber hinaus, dass dein Smartphone angeschaltet und mit deinem Google-Konto verknüpft ist. Ebenfalls erforderlich ist eine mobile Datenverbindung sowie die aktivierte Standortermittlung. Ist all dies gegeben, kann es losgehen:

  1. Melde dich über den Browser bei deinem Google-Konto an.
  2. Ruf hier das "Mein Gerät finden"-Feature auf.
  3. Sind alle vorangegangenen Schritte erfüllt, kannst du nun Folgendes einsehen:
    1. Wann dein Android-Handy zuletzt online beziehungsweise entsperrt war,
    2. mit welchem WLAN-Netzwerk es verbunden ist,
    3. und zu wieviel Prozent der Akku geladen ist.

Doch das wichtigste: Dein Android-Handy wird geortet. Außerdem kannst du nun entscheiden, wie dein nächster Schritt aussehen soll:

Klingeln lassen

"Das Gerät klingelt fünf Minuten lang, selbst wenn es auf 'Lautlos' gestellt wurde."

Gerät sperren

"Das Gerät wird gesperrt und aus dem Google-Konto abgemeldet."

Wichtig: Triffst du diese Entscheidung, kannst du "Mein Gerät finden" weiterhin nutzen. Dateien, die direkt auf deinem Smartphone oder Drittanbieter-Apps gespeichert wurden, bleiben allerdings ebenfalls erhalten. Kennt sich eine mögliche kriminelle Person also etwas besser aus, könnte sie dennoch an vertrauliche Daten gelangen.

Vorteil: Du kannst über den Sperrbildschirm deines Smartphones eine Telefonnummer oder eine Nachricht hinterlegen. Diese könnte der Person, die es möglicherweise findet, dabei helfen, dich zu kontaktieren.

Daten von Gerät löschen

"Sämtliche Inhalte auf diesem Gerät werden gelöscht."

Wählst du diese Option, kannst du dein Android-Handy nicht mehr orten. Diesen Schritt solltest du nur dann gehen, wenn du keine Hoffnung mehr darauf hast, das Gerät wiederzufinden.

Tipps & Tricks für dein Android-Handy

Abgesehen davon, dass du problemlos dein Android-Handy orten und gegebenenfalls sperren kannst, stellt dir Google noch eine Vielzahl weiterer Funktionen zur Verfügung. Mit einem einfachen Trick kannst du daher nicht nur am iPhone, sondern auch mit deinem Android-Handy Akku sparen. Darüber hinaus verraten wir dir, wie du deine Handy-Daten sichern kannst. Auf diese Weise schmerzt es vielleicht nicht ganz so sehr, solltest du die Suche doch aufgegeben haben.

Quelle: Google

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de