Digital Life 

"Dank" Coronavirus ungebrenztes Datenvolumen für alle? Das steckt dahinter

Unbegrenztes Datenvolumen könnte vielen Bürgern während des Coronavirus das Leben erleichtern.
Unbegrenztes Datenvolumen könnte vielen Bürgern während des Coronavirus das Leben erleichtern.
Foto: imago images/Panthermedia
Bedanken sollen wir uns beim Coronavirus natürlich nicht, doch die momentane Pandemie sorgt für heftige Umschwünge im System. Deswegen wird nun auch unbegrenztes Datenvolumen gefordert.

Die Bundesregierung fordert wegen des Coronavirus dazu auf, weitgehend zu Hause zu bleiben. Viele Arbeitende müssen deswegen ins Home-Office umschwenken, was natürlich eine stabile Internetverbindung voraussetzt. Damit einhergehend wird nun gefordert, dass die Internet- und Handyanbieter ihren Kunden unbegrenztes Datenvolumen ermöglichen sollen. Das steckt dahinter.

Coronavirus – Alle wichtigen Infos
Corona-Virus – Alle wichtigen Infos

Unbegrenztes Datenvolumen: Coronavirus erfordert neue Maßnahmen

Nicht nur gearbeitet werden soll von nun an von zu Hause. Es wird außerdem empfohlen, dass die Bürger ihre sozialen Kontakte per Videotelefonaten pflegen. Die Internetnutzung steigt in Zeiten des Coronavirus somit enorm an. Einige Mobilfunknutzer bleiben dabei auf der Strecke, weil ihr Internetpaket kein unbegrenztes Datenvolumen umfasst.

In den USA hat T-Mobile US es bereits möglich gemacht: Während des Corona-Pandemie ermöglicht das Mobilfunkunternehmen allen Kunden kostenloses Telefonieren und unbegrenztes Datenvolumen. Generell arbeiten die US-amerikanischen Mobilfunkfirmen daran, weitere WLAN-Hotspots bereitzustellen und unbezahlten Telefonrechnungen ersteinmal nicht nachzugehen.

Politik fordert unbegrenztes Datenvolumen für Deutschland

Besonders die Piratenpartei, die für ihr Internet-Engagement bekannt ist, setzt sich dafür ein, dass auch die deutschen Mobilfunkunternehmen unbegrenztes Datenvolumen möglich machen. Eine zuverlässige unbegrenzte Internetverbindung sei jetzt unentbehrlich. Wie aus einem Beitrag von Smartdroid hervorgeht, besteht bereits die Möglichkeit, dass die zuständigen Unternehmen sich über eine solche Sonderregelung austauschen. Offiziell ist allerdings noch nichts bekannt.

Die Corona-Pandemie ist gerade das Top-Thema. Doch nicht jeder Nachricht solltest du trauen. Diese trügerische Fake-News zum Coronavirus ist gefährlich. Wenn du denkst, dass du dich angesteckt haben könntest, solltest du auf diese 3 Coronavirus-Anzeichen achten.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen