Digital Life 

Ob Hacks oder Webdesign: So geht programmieren für Anfänger

Foto: iStock/Deagreez
Du willst endlich den Traum vom eigenen Videospiel wahr machen oder mit einer eigenen App-Idee richtig viel Geld verdienen? So lernen Anfänger das Programmieren.

Ob in der Industrie oder Kreativbranche, Programmierer werden heute überall gesucht und mit überdurchschnittlichen Gehältern belohnt. Du willst auch ein Stück vom Kuchen? So geht programmieren für Anfänger.

Programmieren für Angänger: So wirst du zum Hacker

Kaum ein Bereich des heutigen Lebens wird nicht von den allgegenwärtigen Auswirkungen der Digitalierung beeinflust. Das Smartphone wurde zum ständigen Begleiter und meistens ist auch in den eigenen vier Wänden stets irgendein Bildschirm am Flimmern. Da liegt der Gedanke nahe, dass immer mehr Menschen vom bloßen Konsumenten zum kreativen Produzenten wechseln möchten und programmieren lernen wollen. Denn Anfängern auf diesem Gebiet liegt die Welt zu Füßen. Nicht ohne Grund hat sich das Bild des klassischen Nerds grundlegend geändert. Die dünnen blassen Jungs von früher sind heute Bosse im Silicon Valley.

Aber wie anfangen? Wie wird man zum Gott der Tastatur? Wie so oft gibt es auf diese Frage mehrere Antworten. Den einen Weg, wie Anfänger programmieren lernen können, gibt es nicht. Im Folgenden sollen deshalb einige Optionen dargelegt werden. Eingangs muss man allerdings festhalten: Ohne ein grundsätzliches Interesse an Informatik wird es sehr schwer. Aber da du auf diesen Artikel geklickt hast, kann es damit so weit her nicht sein.

Der erste Schritt

Zu Beginn sollte sich jeder Anfänger die Frage stellen, mit welcher Sprache er starten möchte. Und damit ist nicht Deutsch, Spanisch oder Mandarin gemeint, sondern eine mathematische Sprache, mit der Befehle in den Computer eingegeben werden. Dies geschieht in Form von vorgeschriebenen (Text-)Mustern, der Syntax, welche man in einem Quelltext niederschreibt. Dieser ist quasi eine exakte Beschreibung eines Programms in einer jeweiligen Programmiersprache.

Eine adäquate Antwort auf diese Frage ist gar nicht so leicht. Die Meinungen sind diesbezüglich sehr verschieden und zudem ist die präferierte Sprache auch immer von dem antizipierten Einsatzgebiet abhängig. Mit den Jahren haben sich aber drei Sprachen an die Spitze gesetzt, mit deren erlernen man wenig falsch machen kann.

  • JavaScript
  • Java
  • Python

JavaScript ist eher eine Sprache für Ästhetiker, die gerne ihre eigene interaktive Website erstellen wollen. Wer sich hingegen mehr als Programmierer sieht und weniger als reinen Webautor, dem seien Java und Python nahegelegt. An den meisten Amerikanischen Unis werden diese beiden gelehrt und erfreuen sich weltweit großer Beliebtheit. Ein kleiner Denkanstoß hierzu: Überlege doch mal, welcher deiner Freunde schon programmieren kann und adoptiere dann einfach seine Sprache. So wird das programmieren lernen für Anfänger deutlich angenehmer.

Beim programmieren lernen für Anfänger ist Eigeninitiative gefragt

Ist man diesen zentralen Schritt gegangen und hat man sich für eine Sprache entschieden, kann es endlich richtig losgehen. Jetzt geht's ans Eingemachte. Denn programmieren zu lernen, gerade für Anfänger, ist kein Spaziergang. Zum Glück ist das Internet voll von Tutorials zu jeder möglichen Sprache und oft steht auch ausreichend kostenloses Download-Material zur Verfügung.

Mehr Informationen darüber wie du kostenlos programmieren lernen kannst findest du hier. Auch interessant: So kannst du endlich deine eigene Android-App programmieren.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen