Dank eines Reddit-Nutzers traten kürzlich neue Coronavirus-Informationen ans Licht, denn dieser machte kurzerhand Tausende, zuvor kostenpflichtige Studien im Netz publik, die das Virus untersuchen und hinterfragen. Das Ziel der Aktion: Mehr Transparenz über die aktuelle Lage.

Coronavirus-Informationen: Tausende wissenschaftliche Artikel veröffentlicht

Der Hackerangriff eines Reddit-Nutzers offenbart auf einer eigens erstellten Plattform aktuell etwa 5.000 wissenschaftliche Artikel voller Coronavirus-Informationen, die zwischen 1968 und 2020 verfasst wurden und sich zuvor hinter einer Paywall versteckten. Der besagte Hacker und Urheber dieser Aktion steht dafür ein, die Preise solcher essentiellen Infos – ein solcher Artikel kostet im Netz zumeist etwa 50 Euro – seien schlicht zu hoch und somit nicht für Jedermann zugänglich.

Bereits während des Ebola-Ausbruchs im Jahr 2014 seien laut des Hackers solche elementaren Erkenntnisse hinter einer Paywall zurückgehalten worden. Die Epidemie hätte demnach damals früher eingedämmt werden können, wären die entsprechenden Informationen frei verfügbar gewesen.

Für die wissenschaftlichen Studien wurde eine Webseite kreiert

Für diese Corona-Informationen wurde eine eigene Plattform namens the-eye.eu kreiert, auf der die besagten Artikel fortan zu finden sein werden. Obgleich die Webseite aktuell bereits wieder aus dem Netz genommen wurde, ist der Link zu den entsprechenden Dateien und Studien noch immer valide.

Gegenüber dem Portal „Free Think“ betont der Reddit-Nutzer im Youtube-Interview außerdem, dass er nebst des Hackerangriffs auch eine Petition starte, die Publisher dazu auffordert, sämtliche wissenschaftlichen Erkenntnisse zum Coronavirus kostenlos verfügbar zu machen. Erste Erfolge offenbaren sich bereits: So wurde ein kostenpflichtiges Paper zum Bau von Beatmungsmaschinen freigegeben, sodass Entwickler dieses in Eigenarbeit nachbauen konnten, berichtet der Standard.

Der Grund, wieso die Coronavirus-Ansteckung so schnell so viele Menschen erwischte, ist relativ simpel: Das Virus ist oft symptomfrei. Forscher konnten nun allerdings drei Coronavirus-Anzeichen identifizieren, die ganz akkurat einen schweren Krankheitsverlauf vorhersagen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.