Digital Life 

Amazon Echo als treuer Begleiter: So führst du Alexa-Updates durch

Probleme mit dem Amazon Echo? Vielleicht solltest du ein Alexa-Update durchführen.
Probleme mit dem Amazon Echo? Vielleicht solltest du ein Alexa-Update durchführen.
Foto: iStock/RossHelen
In zahlreichen Wohnzimmern weltweit gehört ein Amazon Echo mittlerweile zum Mobiliar. Doch hin und wieder hängen sie etwas hinterher. So kannst du ein Alexa-Update durchführen.

"Alexa – bringe dich bitte auf den neuesten Stand". Es wäre schön, aber so einfach geht es leider noch nicht, ein Alexa-Update durchzuführen. Allerdings ist es auch nicht wirklich schwerer den kleinen smarten Speaker zu aktualisieren. Hier erfährst du, wie du vorgehen solltest, um dein Amazon Echo zu aktualisieren.

Alexa-Update: Lasse dein Amazon Echo nicht hängen

Alexa ist die Sprachsteuerung von Amazon Echo. Der Smart-Speaker wurde in zahlreichen Wohnungen auf der ganzen Welt freudig als neue Mitbewohnerin begrüßt und ist seit dem aus vielen Haushalten nicht mehr wegzudenken. Für eine ansprechende weibliche Vertonung des virtuellen Helferleins sorgt das Sprachprogramm aus dem Hause Amazon Alexa. Aufgrund ihrer Internet-Verbindung und ihrer unglaublichen Schläue ist Alexa im Normalfall eigenständig dazu in der Lage, sich selbst mit Updates zu versorgen. Doch kann es Situationen geben, in denen dies aus verschiedenen Gründen nicht funktioniert. In solchen Fällen kannst du auch manuell Alexa-Updates durchführen.

Im Alexa durch ein Update auf den allerneusten Stand der Software zu bringen, lohnt es sich als ersten Schritt, das Gerät einmal vom Netzstecker abzuziehen, einige Minuten zu warten und es anschließend wieder mit dem Rest der Welt zu verbinden. Nun müsste Alexa von selber verkünden, dass ein Update durchgeführt worden ist.

Letzter Ausweg: Alexa-Update via App

Wenn dieser Schritt nicht ziehen sollte und sich die kleine virtuelle Assistenz partout nicht aktualisieren möchte, muss man zu drastischeren Maßnahmen greifen. Diese findet man am ehesten in der Alexa-App auf dem Smartphone oder Tablet. Einmal installiert kann man mit der App unter anderem bei Alexa Updates durchführen. Neben den vielen weiteren spannenden Funktionen der Alexa-App, ist diese besonders für Menschen mit einem Amazon Echo zuhause interessant.

Denn mittels der folgenden Schritte lässt sich der Smart-Speaker ganz bequem auf den neusten Stand bringen.

  • Öffne die Alexa-App.
  • Tippe dort auf Einstellungen.
  • Wähle deinen Amazon Echo aus.
  • Navigiere dort bis ganz nach unten zur "Version der Gerätesoftware".
  • Dort kannst du das Alexa-Update durchführen.

Fahre fort mit dem Alltag

Nun ist dein Gerät mit der aktuellsten Software-Version ausgestattet und du kannst damit fortfahren, nach dem besten Eis in der Umgebung zu suchen, oder herauszufinden, wie alt eigentlich Galileo Galilei geworden ist (Spoiler: sehr alt). Das momentan ein Alexa-Update durchgeführt wird, erkennst du daran, dass der Lichtring des Amazon Echo blau leuchtet. Währenddessen solltest du es vermeiden, mit Sprachbefehlen an den Speaker heran zu treten.

Nicht nur für stolze Besitzer eines Amazon Echos kann sich die Alexa-App lohnen. Ein weiterer Grund um zuzuschlagen, denn weitere von Amazons Echo Alexa-Geräten findest du hier.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen