Digital Life 

Diese China-Handys hängen gerade alle ab – damit hat niemand gerechnet

Eine Erfolg feiert momentan ein Hersteller von China-Handys.
Eine Erfolg feiert momentan ein Hersteller von China-Handys.
Foto: iStock/Antonio Guillem
Das wird der Konkurrenz gar nicht gefallen: Denn ein Hersteller von China-Handys scheint gerade alles richtig zu machen – und hängt dabei die Konkurrenz ab.

Wie es scheint macht gerade ein Hersteller von China-Handys alles richtig. Denn für das Unternehmen gibt es aktuell einen großen Erfolg zu feiern, den andere Smartphone-Hersteller sich nicht zuschreiben können. Vielleicht kann sich die Konkurrenz da noch etwas abschauen.

China-Handys auf Erfolgskurs: Das ist der Grund

Während die Pandemie weiter anhält, haben viele Unternehmen mit den wirtschaftlichen Folgen zu kämpfen. Die Verkaufszahlen auf dem Smartphone-Markt sehen alles andere als rosig aus. Viele Menschen kaufen sich kein neues Handy und bleiben lieber länger ihrem alten Gerät treu. Darunter leiden auch alle größeren Smartphone-Hersteller. Doch ein Hersteller von China-Handys scheint dies nicht zu bemerken.

Denn im Vergleich zur Konkurrenz konnte Xiaomi seinen Absatz steigern. Zwar sind die Gesamtzahlen rückläufig, dennoch ist der Abstieg eine positive Entwicklung für das Unternehmen. Im ersten Quartal von 2020 sind die Zahlen der Smartphone-Verkäufe um 13 Prozent gesunken. In Zahlen sind das 272,5 Millionen verkaufte Handys.

Handys im Alltag: Darauf solltest du achten
Handys im Alltag: Darauf solltest du achten

Xiaomi fährt einen positiven Kurs

Ungeschlagen befindet sich Samsung zwar auf dem ersten Platz, allerdings waren es nur 59,6 Millionen Verkäufe, wie sich einer Tabelle auf Facebook entnehmen lässt. Im Vorjahr lag die Zahl noch bei 70 Millionen verkauften Handys, das ist ein Verlust von 17 Prozent. Bei Huawei sieht es genauso aus, da sind die Verkaufszahlen ebenfalls um 18 Prozent gefallen. Apple hingegen muss sich mit acht Prozent weniger iPhone-Verkäufen zufrieden geben. Nur Xiaomi kann sich freuen: Der Konzern konnte neun Prozent mehr China-Handys verkaufen. Dabei kratzt es mit den Verkäufen auch ein bisschen an Apples Platz.

Xiaomi war zunächst als Billig-Handy in aller Munde. Mittlerweile kosten die High-End-Geräte aber auch 1.000 Euro. Trotzdem scheinen die China-Handys die User zu überzeugen. Die hohen Verkaufszahlen stammen aber hauptsächlich von den günstigeren Modellen im Bereich von 100 bis 300 Euro. Damit scheint das chinesische Unternehmen durchaus etwas richtig zu machen. Das sind übrigens die China-Handys im Test. Dieses Xiaomi-Handy könnte unter 200 Euro kosten und dir die notwendige Superpower bescheren.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen