Veröffentlicht inDigital Life

FritzBox Repeater zurücksetzen: Dafür hast du mehrere Möglichkeiten

Wenn das WLAN-Signal nicht stark ist, wie erhofft, dann hilft es oftmals den FritzBox Repeater zurückzusetzen. Wie das funktioniert, erfährst du nachfolgend.

Fritz-Geräte von AVM
Unsere Tipps und Trick helfen dir dabei

Vermutlich ist dir das auch schon einmal passiert: Du arbeitest am Laptop, doch das WLAN-Signal wird immer schwächer. Abhilfe können dir unter anderem Repeater schaffen. Aber auch die können den Geist aufgeben. Wenn das der Fall, kannst du ganz einfach den FritzBox Repeater zurücksetzen. Hierfür gibt es einige simple Optionen. Welche das sind, zeigen wir im Folgenden.

FritzBox Repeater zurücksetzen: Das ist die erste Variante

Bevor wir auf die Lösungswege eingehen, sagen wir dir noch, warum Repeater so sinnvoll sind. Im Grunde genommen lohnt sich solch ein Gadget, wenn das Signal deines Routers zu schlecht ist oder du in einer großen Wohnung wohnst und der Router in einem weiter entfernten Zimmer angebracht ist. In solchen Fällen lohnt es sich einen Repeater zu kaufen. Aber auch da kann es zu Problemen kommen. Hier hilft es dann den FritzBox Repeater zurückzusetzen. Befolge dabei diese sechs Schritte:

  1. Das Gerät erstmal an den Strom stecken.
  2. Anschließend leuchten die ganzen LEDs willkürlich auf. Auch wenn die Signalstärke-LEDs leuchten, heißt es nicht, dass es trotzdem ein WLAN-Signal sendet.
  3. Sobald die Power-LED dauerhaft leuchtet, ist der FritzBox Repeater bereit zu reseten.
  4. Anschließend hältst du die WPS-Taste für ca. 15-20 Sekunden gedrückt.
  5. Danach leuchten wieder alle LEDs auf.
  6. Sobald die Power- und WLAN-LED dauerhaft leuchten und die Signalstärke-LEDs nicht mehr, hast du deinen FritzBox Repeater erfolgreich zurückgesetzt.

Anschließend ist dein FritzBox Repeater bereit, neu eingerichtet zu werden. Das Zurücksetzen über die WPS-Taste gilt für alle FritzBox Repeater gleichermaßen und universell, sei es der FritzBox Repeater 3000, 1200 oder auch der Klassiker unter ihnen, der FritzBox Repeater 310. Neben dieser Methode gibt es auch eine andere.

So klappt es über die Benutzeroberfläche

Der Repeater lässt sich aber auch unter anderem auf eine andere Art noch zurücksetzen. Gehe dafür wie folgt vor:

  1. Öffne deinen Browser und gebe „fritz.repeater“ in deine Adresszeile ein.
  2. Danach gibst du dein Gerätepasswort ein.
  3. Nun musst du auf der Übersichtsseite links im Menü auf „System“ klicken.
  4. Anschließend wählst du „Sicherung“.
  5. Danach musst du oben auf den Reiter „Werkseinstellungen“ klicken.
  6. Weiter unten erscheint dann der Button „Werkseinstellungen laden“. Damit kannst du deinen FritzBox Repeater zurücksetzen.

Falls das nicht funktionieren sollte, gibt es aber auch eine dritte Variante, die ebenfalls nur wenige Schritte dauert:

  1. Öffne deinen Browser und gebe „fritz.box“ ein.
  2. Anschließend gibst du dein Gerätepasswort ein.
  3. Auf der Übersichtsseite findest du beim Punkt „Heimnetz“ deinen FritzBox Repeater. Klicke dort drauf.
  4. Logge dich danach nochmals ein und klicke links im Menü auf „System“.
  5. Über den Punkt „Sicherung“ gelangst du zum Reiter „Werkseinstellungen“.
  6. Klicke auf auf den Button „Werkseinstellungen laden“.

Fazit: Das Zurücksetzen der FritzBox Repeater ist kein Hexenwerk

Wie du siehst, gibt es verschiedene Möglichkeiten deinen FritzBox Repeater zurückzusetzen. Welche Variante du am Ende wählst, ist dir selbst überlassen. Fakt ist, du musst zumindest kein Tech-Profi sein, um das Gerät auf Werkseinstellung zu bringen. Und hast du es nach dem Reset erst einmal neu eingerichtet, kannst du dich sogar daran machen, das WLAN-Signal deiner FritzBox zu verstärken.

Quellen: AVM, eigene Recherche

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.