Digital Life 

Notfallnummer dringend speichern: Dieser Kontakt sollte nicht in deinem Handy fehlen

Eine Notfallnummer hilft dir aus der Patsche.
Eine Notfallnummer hilft dir aus der Patsche.
Foto: iStock.com/gpointstudio
In manchen Situationen kann es nicht schaden, wenn du gewisse Notfallnummern in deinem Smartphone gespeichert hast. Das macht dir das Leben um einiges leichter.

Es gibt Momente im Leben, auf die könnte man wirklich verzichten, doch leider lassen sie sich manchmal nicht vermeiden. Eine dieser Situationen ist der Moment, wenn du deine Bankkarte verlierst. Da hilft nichts anderes, als die Karte sperren zu lassen. Damit das schnell geht, solltest du folgende Notfallnummer im Handy gespeichert haben.

Retter in der Not: So rüstest du dein Smartphone für den Ernstfall
Retter in der Not: So rüstest du dein Smartphone für den Ernstfall

Diese Notfallnummer ist deine Rettung

Es gibt eine Notfallnummer, die dir genau in dieser Situation unter die Arme greift, daher darf sie nicht in deinem Smartphone fehlen. Der Kontakt lautet 116 116 und lässt gestohlene Bankkarten im Handumdrehen sperren. Über die Nummer wirst du zum richtigen Anbieter weitergeleitet.

Das Gute an der Notfallnummer: Du kannst sie nicht nur für Geld- und Kreditkarten nutzen, sondern auch deine SIM-Karte, die elektronische Identitätsfunktion deines Personalausweises, das Online-Banking, E-Mail-Accounts, Mitarbeiterkarten mit Zugriffsfunktion und andere kritische Medien über die Hotline sperren lassen.

Das musst du bei Anrufen im Ausland beachten

Beachte, dass du die Notfallnummer aus dem Ausland mit der Vorwahl +49 anrufen musst, das heißt, dass du die Sperr-Hotline am besten unter +49 116 116 in deinem Handy abspeicherst. Kommst du über diesen Weg nicht durch, kannst du auch die alternative Rufnummer +49 (0) 30 4050 4050 verwenden. Die Gebühren des Anrufes sind abhängig von ausländischen Anbieter oder deinem eigenen Mobilfunkanbieter.

Wenn du auf diese Kosten verzichten möchtest, kannst du die Sperrung auch per App durchführen. Die SperrApp ist für Android und iOS erhältlich. Deine Daten für deine Bankkarte kannst du dort speichern und auch sperren. Du kannst auch einen SOS-Infopass anfordern, auf dem alle wichtigen Informationen stehen, die für eine Notfall-Sperrung notwendig sind.

Neben der Notfallnummer kannst du dein Handy auch mit diesen Einstellungen für den Ernstfall rüsten. Mit dieser Notfall-App bewahrst du immer einen kühlen Kopf.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen