Es gibt zahlreiche Städte weltweit, die sich durch die Videoüberwachung ihrer Einwohner hervortun. Ein aktueller Vergleich zeigt, welche der Metropolen bei der Anzahl an Überwachungskameras ganz vorn liegt und die meisten Geräte pro Einwohner verzeichnet.

Videoüberwachung: Eine deutsche Stadt gehört dazu

Zusammengestellt wurde die Liste der am stärksten von Videoüberwachung betroffenen Städte vom Tech-Portal „Comparitech“. Dieses hat sich sowohl die Zahl der Überwachungskameras in den jeweiligen Städten sowie deren Verhältnis zur Einwohnerzahl genauer angeschaut. Was sie auf den ersten Blick bestätigt, ist die naheliegende Vermutung, dass Videoüberwachung vor allem in China vorherrschend ist.

Top 5 der Städte mit der weltweit am stärksten Videoüberwachung

  • Taiyuan (China): 465.000 Überwachungskameras (119,57 Kameras pro 1.000 Einwohner)
  • Wuxi (China): 300.000 Überwachungskameras (92,14 Kameras pro 1.000 Einwohner)
  • London (Großbritannien): 627.727 Überwachungskameras (67,47 Kameras pro 1.000 Einwohner)
  • Changsha (China): 260.000 Überwachungskameras (56,80 Kameras pro 1.000 Einwohner)
  • Peking (China): 1,150.000 Überwachungskameras (56,20 Kameras pro 1.000 Einwohner)

Innerhalb der Top 5 der Videoüberwachung in Städten sind allein vier Metropolen aus China, wie Comparitech berichtet. Aber auch, dass London auf Platz 3 landet, ist für Kenner keine Überraschung. Gemessen an der absoluten Anzahl an Überwachungskameras liegt Peking allerdings weit vor allen anderen Städten. Dort finden sich fast doppelt so viele Geräte wie in London.

Diese deutsche Stadt findet sich in den Top 50 der Videoüberwachung

Auch eine deutsche Metropole hat es in das Ranking geschafft. Auf Platz 50 steht Berlin, mit deutlich weniger Ausstattung, aber immerhin noch mit 17.464 Überwachungskameras, also 4,90 Geräten pro 1.000 Einwohner. Da die Angaben dieser Statistik dazu aus dem Jahr 2016 stammen soll, so Welt.de, könnte sich die Zahl der Überwachungskameras in Berlin also inzwischen noch gesteigert haben.

Weltweit sollen dagegen aktuelle rund 770 Millionen Überwachungskameras im Einsatz sein, allein die Hälfte davon in China. Zumindest in Deutschland würde diese jedoch weniger in Straßen oder an Plätzen positioniert, sondern in Fahrzeugen des öffentlichen Nahverkehrs.

Dennoch gibt es auch an anderen Orten das Potenzial für Videoüberwachung. Ein Tool macht es am Arbeitsrechner möglich. Willst du dagegen selbst eine Überwachungskamera nutzen, musst du einiges wissen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.