Digital Life 

Neues Laufwerk, alte Probleme: Das kannst du tun, wenn deine Festplatte nicht erkannt wird

Wird deine Festplatte nicht erkannt und du kannst dir einfach nicht erklären, warum? Wir haben ein paar Lösungen für dich parat.
Wird deine Festplatte nicht erkannt und du kannst dir einfach nicht erklären, warum? Wir haben ein paar Lösungen für dich parat.
Foto: imago images/Panthermedia
Deine Festplatte wird nicht erkannt, aber das ist noch lange kein Grund, das Teil direkt auf den Technik-Friedhof zu schicken. Wir erklären dir, was du vorher noch tun kannst, um das Problem zu lösen.

Üblicherweise ist in der Welt der Technik heutzutage der Großteil bei der Interaktion zwischen dem Nutzer und dem Gerät automatisiert. Plug-and-Play heißt die Devise der Hersteller, die mittlerweile eingesehen haben, dass die Kunden vor allem schnelle und unkomplizierte Lösungen bevorzugen. Dies gilt in der Regel auch für ein neues Laufwerk, das an deinem PC angeschlossen wird. In der Theorie soll es von Windows ohne zusätzlichen Befehl erkannt werden. In der Praxis sieht dies oft anders aus: Deine Festplatte wird nicht erkannt und du sitzt mit einem Fragezeichen über dem Kopf vor deinem Schreibtisch. Bevor du nun denkst, du musst das Gerät austauschen, gibt es ein paar simple Methoden, die du vorher ausprobieren solltest.

Deine Festplatte wird nicht erkannt? Das kannst du jetzt tun
Deine Festplatte wird nicht erkannt? Das kannst du jetzt tun

Festplatte wird nicht erkannt: Das könnten die Gründe sein

Deine Festplatte wird nicht erkannt, obwohl du die nützliche Hardware-Komponente gerade erst neu gekauft hast? Dann liegt die Ursache des Problems meist in deinem System selbst. Natürlich kann es immer mal wieder vorkommen, dass selbst neue Geräte von Haus aus einen Defekt mit sich bringen. In diesem Fall bist du machtlos, aber herausfinden lässt sich natürlich trotzdem, ob nicht doch ein anderer Fehler schuld trägt.

Anzeige: Festplatten-Adapter USB 3.0 zu SSD / 2,5-Zoll-SATA-Festplatte bei Amazon kaufen.

Bevor du deinen Speicherträger also direkt wieder austauschst, überprüfe erst einmal, ob nicht ein fehlender Laufwerkbuchstabe, das falsche Dateisystem oder eine mangelnde Partitionierung nicht doch für den Fehler sorgen. Wie du dies anstellst und der Lösung auf die Spur kommst, warum deine Festplatte nicht erkannt wird, verraten wir dir im Folgenden.

#1 Fehlender Laufwerkbuchstabe

Wenn deine Festplatte nicht erkannt wird, obwohl du alles richtig verkabelt hast und du erst einmal davon ausgehst, dass sie funktionieren sollte, könnte ein fehlender Laufwerkbuchstabe die Ursache sein.

Anzeige: Inateck 2X SATA 3 Kabel 0,48m & 4pin ATX zu 2X 15pin bei Amazon kaufen.

Damit Windows deine Festplatte erkennen und auch nutzen kann, musst du sie korrekt in das System einbinden. Normalerweise wird ein Laufwerkbuchstabe, also beispielsweise "C:\" für deine Hauptpartition, automatisiert vergeben. Ist dies nicht der Fall, musst du einen solchen selbst vergeben. Dies funktioniert wie folgt:

  1. Öffne die "Datenträgerverwaltung", indem du auf das Windows-Symbol klickst und das Wort einfach eintippst.
  2. Hier findest du nun eine Auflistung deiner Laufwerke. Die Festplatte, die nicht erkannt wird, dürftest du anhand ihrer Größe und dem fehlenden Laufwerkbuchstaben identifizieren können.
  3. Nun öffnest du per Rechtsklick auf den "Balken" der Festplatte das Kontextmenü und entscheidest dich für "Laufwerkbuchstaben und -pfade wählen".
  4. Vergebe zum Abschluss einen Buchstaben deiner Wahl und drücke auf "Speichern".

#2 Falsches Dateisystem

Deine Festplatte wird nicht erkannt, obwohl sie einen Laufwerkbuchstaben zugewiesen bekommen hat? Dann kann es sich auch um ein falsches oder gar fehlendes Dateisystem handeln, welches den Fehler verursacht. Die Formatierung eines Laufwerks beziehungsweise einer Partition ist essenziell, damit Windows die Hardware richtig verwenden kann. In der Regel ist das "NTFS", welche sogar mittlerweile von Linux erkannt wird.

  1. Öffne erneut die "Datenträgerverwaltung" über das Windows-Symbol.
  2. Per Rechtsklick auf den Balken begibst du dich wie zuvor in das Kontextmenü und wählst "Formatieren" aus.
  3. Hier vergibst du einen "Namen" und wählst das "Dateisystem" (NTFS). Entfernst du an dieser Stelle den Haken bei "Schnellformatierung durchführen", werden alle Daten auf der Festplatte gelöscht und der Vorgang kann etwas länger dauern.
  4. Begib dich am Ende noch einmal in das Kontextmenü der so eben formatierten Partition und vergib einen Laufwerkbuchstaben (siehe #1).

#3 Mangelnde Partitionierung

Handelt es sich bei der Festplatte, die nicht erkannt wird, um eine, die du ganz neu gekauft hast, kann es sein, dass du nicht gleich eine fertige Partition, ein Dateisystem oder einen Laufwerkbuchstaben erwarten kannst. Für Letzteres findest du die Lösungen im oberen Teil erklärt. Sollte es sich allerdings um eine mangelnde Partitionierung drehen, kannst du das Folgende tun:

  1. Öffne die "Datenträgerverwaltung" über den Windows-Button unten links.
  2. Identifiziere hier zunächst das unpartitionierte Laufwerk. In der Regel befindet sich das neueste ganz unten in der Auflistung und sein "Balken" ist grau schraffiert. Im Infokasten kannst du meist auch den Hinweis "Nicht zugeordnet" finden.
  3. Dieses Mal gelangst du in das "Kontextmenü", indem du auf den Namen oder die Nummer des Datenträgers auf der ganz linken Seite rechtsklickst. Entscheide dich für die "Datenträgerinitialisierung".
  4. Im "Kontextmenü", welches du über den Balken wie gewohnt öffnen kannst, kannst du im Anschluss "Neues einfaches Volume" auswählen.
  5. Hier wirst du nun Schritt für Schritt durch verschiedene Auswahlmöglichkeiten navigiert. Dazu gehören die Wahl der Partitionsgröße, des Laufwerkbuchstaben und auch die Option für eine Formatierung der Festplatte, bei der du das Dateisystem neu festlegen kannst.

Andere Ursachen, wenn deine Festplatte nicht erkannt wird

Deine Festplatte wird nicht erkannt, obwohl du alles wie beschrieben ausprobiert hast? Auch dafür gibt es relativ simple Erklärungen, die jedoch alle auf Hardware-Probleme hindeuten und etwas mehr Aufwand erfordern. Es könnte zum Beispiel sein, dass dein USB- oder SATA-Anschluss defekt ist. Dies ist eine herkömmliche Ursache, weil derartige Anschlüsse nicht für die Ewigkeit gebaut werden. Es kann jedoch auch passieren, dass es sich um defektes oder falsches Kabel handelt. Überprüfe dies, indem du es austauschst. Oftmals befinden sich in deinem PC weitere SATA-Kabel, die du dafür nutzen kannst.

Anzeige: Inateck Einbaurahmen für 2,5" HDD/SSD, 2,5" auf 3,5" bei Amazon kaufen.

Möglicherweise hast du aber auch einfach nur Pech und deine Festplatte wird nicht nur nicht erkannt, sondern ist schlimmstenfalls sogar defekt. Dann kannst du aber immer noch von deinem Garantieanspruch Gebrauch machen und den streikenden Speicher umtauschen. Wie du deine alte Festplatte formatieren kannst und sie damit in neuem Glanz erstrahlen lässt, erklären wir dir ebenfalls. Und sogar als Besitzer einer PS4 ist es möglich, deine Festplatte zu wechseln.