Digital Life 

PayPal-Betrug: Hüte dich vor dieser Fake-Mail

Dieser PayPal-Betrug gibt sich als getätigte Transaktion aus – die aber nie stattgefunden hat.
Dieser PayPal-Betrug gibt sich als getätigte Transaktion aus – die aber nie stattgefunden hat.
Foto: iStock.com/Erikona
Ein PayPal-Betrug – getarnt als Zahlungsbestätigung über eine Transaktion – möchte User dazu verleiten, auf einen Link zu klicken. Das solltest du aber auf jeden Fall vermeiden.

Aktuell ist eine E-Mail im Umlauf, die User denken lassen soll, dass sie eine Zahlung bei PayPal getätigt haben. Beim Versuch diese zu stornieren, schnappt die Falle zu und die PayPal-Zugangsdaten werden entwendet. Was es mit der Masche auf sich hat und wie du dich vor dem PayPal-Betrug schützen kannst, erfährst du im Text.

PayPal-Betrug: Billiger Trick kann viel Schaden anrichten

Bei dem PayPal-Betrug erhalten die User eine E-Mail, die eine täuschende Ähnlichkeit zu echten PayPal-Mails aufweist. In der Nachricht wird vorgetäuscht, der User hätte eine Zahlung an die Discounter-Kette Lidl getätigt. Wer nun versucht, diese Zahlung zu stornieren, tappt in die Falle. Die beiden Unternehmen PayPal und Lidl haben mit dem PayPal-Betrugsversuch nichts zu tun und sind ebenso Opfer, wie die betroffenen User.

Bei dieser Betrugsmasche versuchen die Kriminellen an die PayPal-Anmeldedaten zu gelangen. Dafür muss der User auf einen Storno-Link in der gefälschten E-Mail klicken. Dadurch gelangt man auf eine Webseite, auf der die Anmeldedaten entwendet werden. Ist dies geschehen, können die Kriminellen auf deine Kosten auf Shopping-Tour gehen.

Die Betreffzeilen variieren, wie Chip berichtet. Diese oder ähnliche Formulierungen sind möglich:

  • Ihre Bestellung bei Lidl war erfolgreich!
  • Ihre Bestellung bei Lidl.de
  • Ihre Bestellung bei Lidl.de – AGI4YK0
  • Ihre Zahlung an Lidl – VFW4SHE
  • Bestellbestätigung – Lidl.de

Das kannst du tun, um dich zu schützen

Hier gilt – wie auch generell immer –, öffne keine Links oder Anhänge in verdächtigen oder dir unbekannten E-Mails. Am besten löschst du solche Nachrichten sofort. Solltest du nicht bei Lidl online eingekauft haben, erhältst du auch keine Mail von PayPal.

Solltest du trotzdem auf den Link geklickt haben, ist das erstmal nicht so schlimm, sofern du deine Zugangsdaten nicht preisgegeben hast. Hast du deine Zugangdaten aber angegeben, musst du handeln. Wende dich umgehend an den Kundenservice und berichte vom PayPal-Betrug.

Leider ist dieser PayPal-Betrug keine Ausnahme. Immer wieder werden Fälle von gefälschten Mails bekannt. Vor diesem Betrugsversucht warnte sogar die Polizei. Und bei einer besonders dreisten Masche wird dem User das Geld quasi unbemerkt gestohlen.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen