Digital Life 

Das neue iOS-Update 14.1 ist nicht nur für iPhone 12-User eine Erleichterung

Das iOS-Update 14.1 soll Fehler der Vorgängerversion pünktlich zum Launch des iPhone 12 aus der Welt schaffen.
Das iOS-Update 14.1 soll Fehler der Vorgängerversion pünktlich zum Launch des iPhone 12 aus der Welt schaffen.
Foto: iStock.com/yalcinsonat1
Kurz vor dem Verkaufsstart des iPhone 12 will Apple mit dem neuen iOS-Update 14.1 einen guten Eindruck machen und bringt eine ganze Menge Verbesserungen ein.

In wenigen Tagen ist es endlich soweit: Das iPhone 12 feiert seinen Release. Damit das Betriebssystem zum Launch auf dem aktuellsten Stand ist und einen positiven ersten Eindruck macht, hat Apple vor Kurzem das iOS-Update 14.1 vorgestellt. Es bringt viele Verbesserungen, von denen nicht nur die Nutzer eines iPhone 12 profitieren.

iOS 14: Das sind die wichtigsten Apple-Neuerungen
iOS 14: Das sind die wichtigsten Apple-Neuerungen

iOS-Update 14.1: Fehler von Vorgänger sollen verbessert werden

Als im letzten Monat das iOS 14 zum Download verfügbar gemacht wurde, häuften sich bald darauf die Fehlermeldungen. Das iOS 14.1 soll viele nervige Fehler beheben und die Benutzererfahrung deutlich verbessern. Im Gegensatz zum iOS-Update 14 profitieren dieses Mal auch so gut wie alle Apple-Geräte.

Wenn du ein iPhone 12 oder iPhone 12 Pro vorbestellt hast, kannst du dich freuen, denn diese Geräte kommen laut apfelpage mit dem vorinstallierten iOS 14.1.

Diese Änderungen erwarten dich beim iOS-Update

Im Vordergrund des knapp 500 Megabyte großen iOS-Updates stehen Bugfixes, also die Behebung von Systemfehlern. So wurde beispielsweise ein Bug entfernt, bei dem Widgets, Ordner und Symbole auf dem Home-Bildschirm zu klein angezeigt wurden. Auch das Problem, dass beim Bewegen von Widgets Apps aus Ordnern verschwanden, gehört nun der Vergangenheit an.

Im Folgenden findest du eine Auflistung weiterer Verbesserungen durch iOS 14.1:

  • Behoben: Qualität beim Videostreaming wird reduziert
  • Behoben: Taschenrechner zeigt keine Nullen an
  • Behoben: Keine Regionsinfo bei Anrufen
  • Behoben: Notfalltaste auf dem Sperrbildschirm wird unter Umständen überlagert
  • Behoben: Fehler beim Laden von Titeln und dem Hinzufügen zur Mediathek
  • Behoben: Anzeige von falschen Aliasnamen bei E-Mails
  • Behoben: Probleme beim Konfigurieren von Apple Watches
  • Behoben: Falsche Materialangabe zur Apple Watch
  • Behoben: MDM-Cloudanbieterdienste wurden als "nicht verfügbar" gekennzeichnet

Eine Besonderheit ist, dass das iOS-Update es möglich macht, 10-Bit-HDR-Videos auf deinem Gerät anzusehen und zu bearbeiten. Diese Funktion steht für alle Geräte ab dem iPhone 8 zur Verfügung. Du kannst iOS 14.1 ab sofort herunterladen.

Bei der Veröffentlichung des letzten iOS-Updates kam es für einige Nutzer zu unvorhergesehenen Komplikationen mit dem WLAN. Auch die Akkulaufzeit litt unter Aspekten der Aktualisierung. Es bleibt zu hoffen, dass dir solche Unannehmlichkeiten mit iOS 14.1 erspart bleiben.

Black Week - Alle wichtigen Infos zum Schnäppchen-Event

Black Week - Alle wichtigen Infos zum Schnäppchen-Event

Beschreibung anzeigen