Veröffentlicht inDigital Life

Amazon: Eine bedeutende Änderung könnte Kunden jetzt treffen

Für Amazon-Kunden und Prime-Mitglieder deutet sich eine Neuerung an, auf die viele schon lange gewartet haben.

Mann mit Amazon Prime Paket in der Hand.
Mit Amazons Prime-Mitgliedschaft erhältst du viele auch unerwartete Vorteile. © imago images/photothek

Unter vielen Amazon-Kunden gilt eine Sache bislang als ein Manko: die Bezahlmethoden lassen für bestimmte Vorlieben noch einiges zu wünschen übrig. Das könnte sich laut einer Ankündigung vor wenigen Monaten und aktuellen Entwicklungen jedoch gerade ändern, denn das Bezahlen mit Google Pay soll inzwischen laut Medienbericht möglich gemacht worden sein. Spekulationen zufolge könnte zu einem späteren Zeitraum für Inhaber der Amazon-Kreditkarte dann auch Apple Pay verfügbar gemacht werden.

Amazon: Eine bedeutende Änderung könnte Kunden jetzt treffen

Für Amazon-Kunden und Prime-Mitglieder deutet sich eine Neuerung an, auf die viele schon lange gewartet haben.

Amazon-Kreditkarte: Apple Pay könnte kommen, Google Pay soll es schon geben

Mit der hauseigenen Amazon-Kreditkarte können reguläre Kunden und Prime-Mitglieder nicht nur ihre Einkäufe bezahlen, sondern gleichzeitig auch Bonuspunkte zum späteren Einlösen sammeln. Bislang war es dabei jedoch nicht möglich, den Bezahlvorgang über die Amazon-Kreditkarte mit Apple Pay oder Google Pay zu tätigen.

Wie Giga.de nun berichtet, sei es mehreren Mitarbeitern gelungen, ihre Amazon-Kreditkarte als Bezahloption bei Google Pay hinzuzufügen. Damit ist es theoretisch möglich, per Smartwatch und Handy auch die Amazon-Kreditkarte zu belasten beim Einkaufen. Auch Punkte sollen sich auf diese Art sammeln lassen. futurezone.de hat bei der Landesbank Berlin (LBB) noch einmal genauer nachgefragt. Bisher steht eine Antwort von Seiten des Geldinstitutes noch aus.

Bisherige Entwicklungen zur Amazon Kreditkarte, Apple Pay und Google Pay

Wie einem Schreiben der Landesbank Berlin (LBB), das Giga.de nach eigener Aussage Ende Oktober vorlag, zu entnehmen war, sollten Informationen über die „Einführung der Zahlungsmöglichkeit Google Pay für Ihre Amazon.de VISA Karte“ ausgegeben werden. Genaue Kartenbedingungen für das mobile Bezahlen mit Google Pay gab es wohl laut dem Schreiben schon.

Auf eine Nachfrage von futurezone.de gab es eine eher ernüchternde Antwort. Ein Sprecher der Landesbank erklärte im Oktober dazu: „Die Kreditkarten der Landesbank Berlin können für das mobile Bezahlen mit Apple Pay oder Google Pay aktuell nicht eingesetzt werden. Die Landesbank Berlin wird alle Karteninhaber informieren, sobald weitere Zahlverfahren unterstützt werden.“ Auf die weitere Nachfrage, ob die von Giga.de genannte Aussage stimme und Google Pay zwar derzeit nicht verfügbar, aber dennoch in Vorbereitung sei, berief man sich erneut auf die zuvor getätigte Aussage.

Genauen Details zu Apple Pay bleiben aus

In Bezug auf Apple Pay liegen weiterhin noch keine genauen Details vor. Sollte zumindest die Bezahlung mit Google Pay tatsächlich möglich gemacht worden sein, ist zu vermuten, dass nach der entsprechenden Einrichtung auch die Verknüpfung von Amazon-Kreditkarte und Apple Pay nicht lange auf sich warten lassen dürfte.

Für Google Pay und Apple Pay wird der Weg in Deutschland gegenwärtig weiter geebnet. Während die Zahl der Banken, die Google Pay akzeptieren, steigt, ist vor allem Apple Pay in Deutschland weit verbreitet. Willst du dagegen deine Amazon-Kreditkarte kündigen, geht das auch.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.