Digital Life 

So kannst du eine falsch adressierte Mail zurückrufen

Eine Mail zurückrufen ist keine leichte Aufgabe, doch unter bestimmten Umständen zu bewerkstelligen.
Eine Mail zurückrufen ist keine leichte Aufgabe, doch unter bestimmten Umständen zu bewerkstelligen.
Foto: iStock.com/juststock
Wenn du eine Mail falsch versendet hast, ist es unter bestimmten Umständen möglich, die Mail zurückzurufen. Wir verraten, wie das funktioniert.

Nur einmal unaufmerksam sein reicht aus und es ist passiert: Die Mail an den Kollegen ist falsch adressiert und landet stattdessen beim Chef. Häufig klickt ein armer Pechvogel auch auf "Allen antworten", sodass sämtliche Mitglieder der Unterhaltung eine Mail bekommen, die eigentlich nicht für sie bestimmt war. Aber unter bestimmten Umständen kannst du eine fälschlich versendete Mail zurückrufen. Wir erklären dir, wie das funktioniert.

Spam-Mails? So kannst du sie blockieren
Spam-Mails? So kannst du sie blockieren

Mail zurückrufen ist nur unter bestimmten Umständen möglich

Wenn du eine Mail zurückrufen möchtest, ist dies unter besonderen Umständen möglich. Denn leider unterstützt nicht jeder Mail-Anbieter diese Funktion.

Damit du den peinlichen Fauxpas rückgängig machen kannst, darf der Empfänger die Mail natürlich noch nicht gelesen haben. Wenn dir also ein solcher Fehler auffällt, solltest du nicht lange zögern, sondern schnell handeln.

Ansonsten ist es nur möglich, eine Mail zurückzuholen, wenn der Empfänger die Nachricht auf demselben Server empfängt, auf dem sie versendet wurde. Das ist häufig bei Firmen so, die über ein unternehmenseigenes Rechenzentrum verfügen.

Diese Anbieter unterstützen die Rückholfunktion

Wie schon erwähnt ist das Rückholen von Mails in den meisten Fällen nur in Unternehmensnetzwerken möglich. Von Deutschlands drei größten Mail-Anbietern unterstützt nur Googles Gmail die Rückholfunktion. Bei Web.de und GMX kannst du deine Mail nicht zurückrufen.

Um bei Gmail eine Mail zurückzuholen, wähle bei den Einstellungen unter dem Punkt "E-Mail zurückrufen" eine Voreinstellung aus. Zur Verfügung stehen die Möglichkeiten fünf, zehn, 20 und 30 Sekunden. Wir empfehlen hier natürlich die 30 Sekunden. So kannst du deine Nachrichten auch eine halbe Minute nach Versenden noch zurückholen.

Ein weiterer Anbieter, bei dem du deine Mails zurückholen kannst, ist Microsoft Outlook. Solltest du eine Nachricht fälschlicherweise unfertig oder an einen falschen Absender verschickt haben, hast du hier die Möglichkeit, deine Mail zurückzurufen. Dazu kannst du bei der versendeten Mail in der Registerkarte "Aktionen" die Nachricht zurückrufen.

Fazit

Eine Mail zurückrufen ist gar nicht so leicht, wie es scheint. Viele Anbieter versenden die Nachrichten in Echtzeit und wenn sie einmal auf dem Weg sind, ist es unmöglich, die Nachricht zurückzuholen. Nur wenige Mail-Programme wie Gmail und Microsoft Outlook unterstützen die Rückholfunktion. Damit du nicht auf solche Tools angewiesen bist, empfehlen wir, Mails vor dem Versenden kurz als Entwurf zu speichern und noch einmal die wichtigsten Felder zu prüfen. Wenn du diesen Schritt zur Gewohnheit machst, minimierst du die Zahl an peinlichen Mails um ein Vielfaches.

Wo wir gerade bei Mails zurückrufen sind: So wirst du nervige Newsletter und Spam-Mails los. Hier findest du Tipps und Tricks, was du machen kannst, wenn GMX gestört ist.

Black Week - Alle wichtigen Infos zum Schnäppchen-Event

Black Week - Alle wichtigen Infos zum Schnäppchen-Event

Beschreibung anzeigen