Veröffentlicht inDigital Life

Dringendes Android-Update: So vermeidest du dauerhaften Schaden

Durch ein neues Android-Update wird eine Sicherheitslücke geschlossen, die sonst für langfristige Schäden sorgen könnte.

Frau am Handy.
Hast du ein iPhone? Dann hast du laut dieser Studie mehr Glück beim Daten als Android-Handy-Besitzer. Aber nur unter einer Voraussetzung. Foto: imago images / Panthermedia

Mit seinem neuen Android-Update will der Suchmaschinengigant Google im November eine kritische Sicherheitslücke beheben. Sie könnte derzeit dazu genutzt werden, um aus der Nähe schädlichen Code auf deinem Smartphone auszuführen – mit Systemberechtigung. Unklar ist bislang, ob und wie der Fehler mit Funktionen wie NFC, Bluetooth oder WLAN zusammenhängt.

Dringendes Android-Update: So vermeidest du dauerhaften Schaden

Durch ein neues Android-Update wird eine Sicherheitslücke geschlossen, die sonst für langfristige Schäden sorgen könnte.

Android-Update schließt kritische Lücke

„Die Bewertung des Schweregrads basiert auf den Auswirkungen, die das Ausnutzen der Sicherheitsanfälligkeit möglicherweise auf ein betroffenes Gerät haben würde, vorausgesetzt, die Plattform- und Dienstminderungen werden für Entwicklungszwecke deaktiviert oder bei erfolgreicher Umgehung“, heißt es im Source-Blog zum neuen Android-Update.

Die schwerwiegendste Schwachstelle, die durch das November-Update geschlossen wird sei „eine kritische Sicherheitslücke in der Systemkomponente, die es einem proximalen Angreifer ermöglichen könnte, mithilfe einer speziell gestalteten Übertragung beliebigen Code im Kontext eines privilegierten Prozesses auszuführen“.

Weitere Aktualisierungen in Aussicht

Während einige Softwareaktualisieren lediglich dem Ziel dienen, Schwachstellen zu schließen, erwartet dich mit einem anderen Android-Update derzeit ein geniales Feature. Darüber hinaus kannst du dich mit dem November-Sicherheitspatch für die Samsung-Handys der Galaxy S20-Serie auf einige nicht unwesentliche Maßnahmen freuen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.