Digital Life 

Google verlangt bald Geld: Diese Daten werden gelöscht, wenn du nicht zahlst

Ein Google-Dienst wird für Nutzer bald kostenpflichtig: Google Photos.
Ein Google-Dienst wird für Nutzer bald kostenpflichtig: Google Photos.
Foto: imago images/ZUMA Press
Für einen Google-Dienst fallen künftig Kosten an, wenn Nutzer ihn zu stark beanspruchen. Die Neuerung wurde jüngst offiziell von Google verkündet.

Google hat bestätigt, dass es einen der populärsten kostenlosen Google-Dienste abschaffen wird. Bisher konnten User den Service uneingeschränkt in Anspruch nehmen, in Zukunft sollen sie sich ab einem bestimmten Nutzungsumfang dafür registrieren. Dabei handelt es sich um Google Photos.

Google Dienste deaktivieren und Akku sparen
Google Dienste deaktivieren und Akku sparen

Google Photos: Das erwartet Nutzer bald

Mehr als eine Milliarde Menschen nutzen Google Photos gegenwärtig, um völlig kostenlos ganze Fotogalerien in hoher Qualität zu speichern. Wie das Unternehmen nun jedoch in einem offiziellen Post bestätigte, soll dieser Google-Dienst künftig ab einer bestimmten Datenmenge Geld kosten.

Ein Update zu Google Photos erklärt, dass der beliebte Google-Dienst schon ab dem 1. Juni 2021 nur noch bis zu 15 Gigabyte (GB) freien Speicherplatz ermöglicht, wenn Nutzer dafür nicht zahlen wollen. Pro Google-Konto gäbe es dieses begrenzte Kontingent, für mehr Platz müssten sich Nutzer kostenpflichtig bei Google One anmelden. Nur Besitzer eines Pixel 5-Handys oder älterer Modelle könnten weiterhin ohne Gebühren und unbegrenzt auf Google Photos zugreifen.

Google Photos löscht automatisch Daten

Nutzer des Google-Dienstes, die 24 Monate mehr als 15 GB an Fotos oder Videos gespeichert haben oder inaktiv bleiben, müssten dem Dokument zufolge außerdem damit rechnen, dass alle ihre Google Photos-Dateien gelöscht werden. In Deutschland kostet ein Abonnement von Google One gegenwärtig 1,99 Euro pro Monat für insgesamt 100 GB Speicherplatz. Für ein Terabyte (TB) zahlen Abonnenten 9,99 Euro monatlich.

Es gibt auch andere schlechte Nachrichten zum beliebten Google-Dienst. Google Photos soll nämlich Nutzerdaten teilen. Auf der anderen Seite soll Google Photos helfen, Datenvolumen zu sparen.

Black Week - Alle wichtigen Infos zum Schnäppchen-Event

Black Week - Alle wichtigen Infos zum Schnäppchen-Event

Beschreibung anzeigen