Digital Life 

Samsung-Konto erstellen: Darum lohnt es nach der Ersteinrichtung

Foto: iStock.com/georgeclerk
Wenn es dich interessiert, wie du ein Samsung-Konto erstellen kannst und warum es sich auch nach der Ersteinrichtung noch lohnt, haben wir hier alle Infos für dich parat.

Schon bei der ersten Einrichtung deines Smartphones aus dem Hause des beliebten südkoreanischen Herstellers wirst du darum gebeten, ein Samsung-Konto zu erstellen. Doch für gewöhnlich überspringen die meisten Android-Nutzer diesen Schritt einfach, da sie keine großen Vorteile in einem zusätzlichen Account sehen. Welche Features du genießen kannst, wenn du dich doch dazu entschließt und wie du selbst im Nachhinein noch die Möglichkeit hast, ein Samsung-Konto zu erstellen, verraten wir dir im Folgenden.

Samsung-Handy-Vergleich: Diese Smartphones sind empfehlenswert
Samsung-Handy-Vergleich: Diese Smartphones sind empfehlenswert

Samsung-Konto erstellen: Welche Vorteile du hast

Damit du dich nicht fragst, was es dir überhaupt bringen soll, ein Samsung-Konto zu erstellen, haben wir die Vorteile und Features eines solchen für dich zusammengefasst. Zum Beispiel erhältst du Zugriff auf exklusive Samsung-Dienste wie den separaten Galaxy Store. Hier gibt es ebenfalls eine Auswahl an (Gratis-)Apps, jedoch ist das Angebot wesentlich begrenzter, als im Pendant von Google.

Mit der Samsung Cloud kannst du dir einen zusätzlichen Speicher von 15 Gigabyte verschaffen, an den du nur gelangst, wenn du dir zuvor ein Samsung-Konto erstellt hast. In der Cloud kannst du Fotos und Videos sichern, Kontakte speichern und deinen Kalender synchronisieren, wenn du Samsung das nötige Vertrauen schenkst. Hinzu kommen nützliche Features wie "Find My Mobile", mit dem du dein Samsung-Smartphone wiederfindest, wenn es ein mal verloren gegangen sein sollte und die Fitness-App "Samsung health".

Ein Samsung-Konto erstellen: Das sind die nötigen Schritte

Egal, ob du bei der erstmaligen Einrichtung deines Handys oder erst im Nachhinein ein Samsung-Konto erstellen möchtest: Die Schritte unterscheiden sich dabei nicht und es ist ebenso unkompliziert wie schnell erledigt. Befindest du dich noch in der Ersteinrichtung, so steigst du ganz einfach ab dem dritten Schritt ein. Das ist zu tun:

  1. Begib dich in die "Einstellungen" und tippe auf "Konten und Sicherung". Hast du ein älteres Android-Handy, so fndest du die Option unter "Cloud und Konten".
  2. Hier entscheidest du dich für den Punkt "Konten" > "Konto hinzufügen" und tippst im Anschluss auf "Samsung Account".
  3. Unter dem Anmeldefeld tippst du nun auf "Konto erstellen".
  4. Akzeptiere nachfolgend die AGB, indem du einen Haken neben den entsprechenden Bedingungen setzt und auf "Weiter" tippst.
  5. Nun musst du eine vorhandene E-Mail-Adresse eingeben, ein möglichst sicheres Passwort wählen, deinen Vor- und deinen Nachnamen angeben und zu guter Letzt noch dein Geburtsdatum eintippen. Möchtest du etwaige Marketinginformationen erhalten, setzt du hier den entsprechenden Haken und klickst auf "Erstellen".
  6. Zum Abschluss findest du in deinem Posteingang der angegebenen E-Mail-Adresse einen Link zur Bestätigung, mit der du den Prozess zum Ende bringen kannst.

Fazit: Ein Samsung-Konto erstellen ist kinderleicht

Wie du siehst, ist es ein Leichtes, ein Samsung-Konto zu erstellen. Benötigst du lediglich einen Login bei der Samsung-Cloud, ist dies ebenfalls im Handumdrehen erledigt. Du hast die Nase von den Diensten des südkoreanischen Smartphone-Fabrikanten satt? So kannst du dein Samsung-Konto löschen.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen