Beim Kauf eines neuen Handys bist du mit Sicherheit schon auf den Begriff Simlock gestoßen. Smartphones „mit Simlock“ sind oft günstiger als welche „ohne Simlock“. Aber was ist Simlock überhaupt?

Was ist Simlock? Das bedeutet der Begriff

Was ist Simlock? Der Begriff Simlock setzt sich aus zwei Teilen zusammen. „SIM“ steht für „Subscriber Identitiy Module“, das bedeutet auf Deutsch in etwa „Teilnehmer-Identitäts-Modul“. Du kennst die Abkürzung von der SIM-Karte deines Handys. Alle Menschen, die ein Handy benutzen wollen, benötigen eine SIM-Karte. Sie dient unter anderem zur Identifikation der Handy-Nutzer.

Der zweite Teil des Begriffs Simlock ist „Lock“. Dieses englische Wort heißt „Sperre“. „Sim-lock“ heißt also, dass die SIM-Karte des Handys gesperrt ist.

Was bedeutet „mit Simlock“?

Smartphones, die „mit Simlock“ verkauft werden, sind an einen bestimmten Mobilfunkanbieter gebunden. Du kannst dann nicht frei wählen, welchen Anbieter du nutzen möchtest. Wenn du eine SIM-Karte eines anderen Anbieters in das Handy steckst, würde das Smartphone nicht mehr funktionieren.

Solch ein Simlock ist oftmals zeitlich begrenzt. Bei vielen Anbietern endet der Simlock nach einer bestimmten Zeit (zum Beispiel nach zwei Jahren). Nach Ablauf dieser Frist kannst du jede beliebige SIM-Karte in dein Handy einstecken. Bei vielen Anbietern geht das automatisch. Es kann aber auch sein, dass du die Entsperrung der SIM-Karte anfordern musst. Dann bekommst du einen Entsperrcode gesendet. Nach der Eingabe kannst du dein Handy auch mit SIM-Karten anderer Anbieter verwenden.

Was ist „simlockfrei“ oder „ohne Simlock“?

Wenn du ein Handy ohne Simlock kaufst, hast du die freie Wahl. Du kannst jede beliebige SIM-Karte in dein Smartphone einlegen. Anbieter und die Tarife kannst du ganz frei wählen.

Dadurch, dass Handys ohne Simlock an keinen Anbieter gebunden sind, sind sie in der Regel etwas teurer als vergleichbare Modelle mit Simlock. Das liegt daran, dass der Anbieter beim Verkauf eines Handys mit Simlock an den Mobilfunkkosten, die du in Zukunft bezahlen musst, verdient. Dementsprechen kann er den Verkaufspreis etwas senken.

Fazit: Das solltest du beachten

Wenn du zum Beispiel ein gebrauchtes Handy kaufen möchtest, solltest du immer darauf achten, dass dieses simlockfrei ist. Ansonsten stehst du vor dem Problem, dass du es nur mit einer SIM-Karte eines bestimmten Anbieters nutzen kannst. Das gleiche gilt natürlich auch, wenn du dir ein neues Handy kaufst und deine alte SIM-Karte weiter benutzen möchtest. Ein Handy ohne Simlock ist also das, was du dir unter einem Handy ohne Vertrag und ohne Anbieterbindung vorstellen kannst. Der Verkauf von Handys mit Simlock ist in den vergangenen Jahren allerdings stark zurückgegangen. In der Regel bekommst du die allerneuesten Smartphones sowieso schon ohne Simlock.

Nun kannst du die Frage „Was ist Simlock?“ problemlos beantworten. Wie du eine SIM-Karte freischalten und wie du deine SIM-PIN ändern kannst, haben wir auch für dich herausgefunden. SIM-Karten sind echt Multitalente. Es gibt auch WLAN-Router mit SIM-Karte, aber ohne Vertrag. Damit bist du immer und überall online.

Neueste Videos auf futurezone.de